Was ist ein BarCamp

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Barcamp ist eine Ad-hoc-Nicht-Konferenz (Wikipedia: Unconference), die zum ersten Mal 2005 in San Francisco und im deutschen Sprachraum zum ersten Mal im September 2006 in Wien stattfand.

Barcamps sind aus dem Bedürfnis heraus entstanden, dass sich Menschen in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander lernen können. Es ist eine intensive Veranstaltung mit Diskussionen, Präsentationen und Interaktion der Teilnehmer untereinander.

Jeder, der etwas beizutragen hat oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen.

  • Für den Fall, dass du mitmachst, stell dich darauf ein, dich mit anderen Barcampern auszutauschen.
  • Wenn du gehst, sei bereit, deine Erfahrungen mit dem Rest der Welt zu teilen.

Siehe auch Wie organisiere ich ein BarCamp?

Startseite bigLogo.jpg Barcamp-ktn-klein.gif Politcampgraz2009.jpg BarcampButton logo big 07.gif Barcamp-salzurg-juni-2007.png BarCampVienna2007 advance.png Barcamp-vienna-january-2008.jpg BarCamp-SenzaConfini-draft.png Logo BarCamp Traunsee.png Castlecamp logo.jpg Barcamp.200810.jpg Barcamp Innsbruck logo.gif BarCamp Graz November 2008 Logo 408.jpg Afrikacamp-logo-final.gif Minibarcamp-kreative.png DesignCampGraz Logo 410px.jpg Educamp graz.png

Inhaltsverzeichnis

Keine ZuschauerInnen, nur TeilnehmerInnen

TeilnehmerInnen müssen entweder eine Präsentation oder eine Session abhalten oder aber bei einer mithelfen, oder sonstwie als Freiwillige/r zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Der Ablaufplan für sämtliche Präsentationen wird erst am Tag selbst erstellt. Man kann sich vorab vorbereiten, sollte aber früh am Tag erscheinen, um sich einen Platz im Zeitplan zu sichern. Die anwesenden TeilnehmerInnen wählen die Demos bzw. Präsentationen aus, die sie sehen wollen.

Alle PräsentatorInnen sind verantwortlich dafür, dass sämtliche Mitschriften, Folien, Audio und Video ihrer Präsentationen im Web veröffentlich werden zum Nutzen sowohl der TeilnehmerInnen als auch der/diejenigen, die nicht selbst anwesend sein können.

Irgendjemand hat das BarCamp-Prinzip mal in folgenden Regeln zusammengefasst:

  • 1st Rule: You do talk about Bar Camp.
  • 2nd Rule: You do blog about Bar Camp.
  • 3rd Rule: If you want to present, you must write your topic and name in a presentation slot.
  • 4th Rule: Only three word intros.
  • 5th Rule: As many presentations at a time as facilities allow for.
  • 6th Rule: No pre-scheduled presentations, no tourists.
  • 7th Rule: Presentations will go on as long as they have to or until they run into another presentation slot.
  • 8th Rule: If this is your first time at BarCamp, you HAVE to present. (Ok, you don’t really HAVE to, but try to find someone to present with, or at least ask questions and be an interactive participant.)


Barcamp-logos.jpg

Weitere Infos

Die folgenden Wikipedia-Artikel geben einen ganz guten Überblick, wie Barcamp entstanden ist und welche benachbarten Formate es sonst noch gibt (z.T. mit weiterführenden Links zu Erfahrungsberichten aus erster Hand u.a.)


Hier ein Film vom Barcamp San Francisco, der kurze Statements zur Idee des Barcamp enthält (u.a. mit Tara Hunt, Tantek Celik und Ryan King):

<embed style="width:400px; height:326px;" id="VideoPlayback" type="application/x-shockwave-flash" src="http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=379726440611306503"> </embed>

Und hier ein kurzer ORF-K Bericht über das BarCamp 2007 in Klagenfurt (15sec):

<embed style="width:600px; height:350px;" src="http://www.youtube.com/v/HxXnYEqaRiQ" type="application/x-shockwave-flash" width="600" height="350"></embed>

Was kannst du tun?

  • Trage Dich schonmal als Teilnehmer in die Liste eines der nächsten BarCamps ein
  • Unterbreite uns Themenvorschläge für ein BarCamp deiner Wahl
  • Schreib Berichte über das BarCamp in deinem Blog
  • Hilf uns aktiv bei der Organisation eines Events

Wieso ein Wiki?

Überlegungen zur Wahl der Software dieser Website bei Helge: Nein zu Mixxt, ja zu Wiki.