Barcamp Wels 2014

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bcwels14.jpg


Am 11. Oktober 2014 ab 10.00 Uhr findet im Rahmen der Welser Innenstadtagenda 21 im Herminenhof das zweite „Barcamp Wels“ statt. Im Mittelpunkt dieser selbstorganisierten Konferenz steht heuer das Thema „Freie Räume in Wels“.

Ein Barcamp ist eine frei zugängliche Veranstaltung, bei der man Erfahrungen und Wissen mit anderen Menschen austauschen, Kontakte knüpfen und neue Ideen und Projekte diskutieren kann. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, in sogenannten „Sessions“ ein Thema seiner Wahl einzubringen. Dies kann in Form eines Vortrags, eines Workshops oder einer Diskussionsrunde passieren. Die Barcamp-Philosophie besagt, dass es keine Zuschauer, sondern nur Teilnehmer gibt. Es geht in erster Linie darum, in einem angenehmen und gemütlichen Umfeld Wissen zu teilen und zu vermehren und Menschen mit den gleichen Interessen zusammen zu bringen. Die Tagesordnung entsteht dabei erst zu Beginn der Veranstaltung direkt vor Ort, denn die Community gestaltet das Programm erst am Tag dieser „Un-Konferenz“. Themen können aber auch schon vorab vorgeschlagen werden.

Inhaltliche Beschränkungen gibt es beim BarCamp Wels grundsätzlich nicht, da die Inhalte möglichst offen und breit gehalten werden sollen. Angedacht sind allerdings zwei Themenstränge, die mit Leben befüllt werden können:

„Mein Freiraum in Wels?“ Die Welser Innenstadtagenda 21 unterstützt Bürgerbeteiligung, ehrenamtliches Engagement und kreative Prozesse. Welche Rahmenbedingungen und welche Infrastruktur fördert eine langfristige und selbstorganisierte Beteiligung von Welserinnen und Welser am Leben in der Stadt? Braucht es in Wels einen virtuellen/physischen Raum in dem Ideen und Projekte entstehen und evt. auch handwerklich bearbeitet werden können? Welche möglichen Projekte und Ideen gibt es, um offene Räume in Wels zu schaffen?

„Kultur, Gesellschaft und Technologie“ Hier passt eigentlich alles rein, über das man sich mit anderen austauschen möchte!

Für Getränke und Verpflegung ist bestens gesorgt. Und zwar von der Welser Suppenküche, die wie gewohnt gesunde, einwandfreie Lebensmittel, welche nicht mehr verkauft bzw. von regionalen Landwirten voraussortiert wurden, zu herzhaften Suppen verkocht.


Sa mai spui ca nu e tara geniala. Opozitia se strange in cafenele sa spuna bancuri cu basescu. Sau mai bine spus sa dea pilde. Si cu20i8#3&; Tocmai celor care oricum nu voteaza basescu. Adeavarul e ca si opozitia isi merita soarta. Si probabil si noi odata cu ei. Ptiu.

Themen- und Sessionwünsche[Bearbeiten]

Als Session verstehen wir eine Form von Workshops, bei der nach einem Input das gemeinsame Schaffen, Diskutieren und Teilen im Vordergrund steht. Der Sessionplan wird erst am Beginn des Barcamps von den Teilnehmenden festgelegt. Als mögliche Grundstruktur schlagen wir vom Organisationsteam zwei thematische Channels vor, denen jeweils ein Raum gewidmet werden könnte. Platz für Ideen gibt's genug!

Channels:

  • Kultur, Gesellschaft und Technologie
  • Mein Freiraum in Wels?“ (Ideen und Projekte zur nachhaltigen Zukunfts- und Lebensraumgestaltung in Wels)


Kontakt und Anmeldung[Bearbeiten]

Die Teilnahme am BarCamp Wels ist kostenlos, um Anmeldung unter [email protected] oder der Facebookseite „Barcamp Wels“ wird gebeten.