Beziehungs(ohn)macht - fokus:bildung Camp

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beziehungs(ohn)macht[Bearbeiten]

Zweck/ Ziel des Barcamps sind die Vernetzung und der Austausch von Menschen die in pädagogischen, therapeutischen, sozialen und Gesundheitsberufen arbeiten oder sich in einer solchen Ausbildung befinden. Dabei steht im Mittelpunkt die achtsame professionelle Gestaltung von Beziehungen. Wir sprechen außerdem Eltern bzw. Bezugspersonen, die Kinder und Jugendliche in Ihrer Entwicklung begleiten, an.

An diesen Tagen werden unterschiedliche Sessions zum Thema „BEZIEHUNGS(OHN)MACHT“ stattfinden. Jede Person die am Barcamp teilnimmt, kann ein inhaltlich verwandtes Thema einbringen und im Rahmen einer Session bearbeiten, diskutieren, vorstellen etc. (Bsp.: „Umgang mit Wut und Ärger“ – überlegen und diskutieren weshalb man sich in bestimmten Situationen ärgert oder Wut verspürt. Welche Auswirkungen hat das auf die Beziehungsgestaltung?)

Wann und wo[Bearbeiten]

Ort: Sigmund Freud Privatuniversität,Wien 2., Freudplatz 1

Freitag, 11.08.2017:14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag, 12.08.2017:10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Online-Anmeldung wird ab Mitte April möglich sein

Sessionvorschläge[Bearbeiten]

Es gibt beim Barcamp keine bezahlten Referenten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können themenspezifische Sessions vorschlagen. Um einen leichtere Überblick zu bekommen, können Sie Ihre Session im Zuge der Anmeldung vorschlagen, die Liste hier wird laufend von den Organisatoren aktualisiert. Sie können aber auch spontan, jeweils am Beginn des Veranstaltungstages noch Sessions vorschlagen, da der Ablauf konkret erst am jeweiligen Tag gemeinsam festgelegt wird.

Bisherige Vorschläge:

  1. Schoßmaier Gerhard: Macht und Ohnmacht in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen im psychiatrischen Setting

Organisator[Bearbeiten]

fokus-bildung