Blog barrierefrei – oder wie zugänglich ist die virtuelle Gesellschaft?

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Begriffe Web 2.0 und Social Media stehen für die zweite Generation des Internet, in der die UserInnen das Sagen haben. Alle können mitmachen und mitbestimmen in der vernetzten Welt, diese gestalten und verändern. Das neue Netz löst Bilder aus, die den Zugang aller zu Wissen und Kommunikation suggerieren. Doch noch sind nicht alle mit dabei. Noch gibt es zahlreiche Barrieren, die den Zutritt zu vielen Räumen der virtuellen Gesellschaft behindern. Ähnlich wie im öffentlichen Raum sind auch im Web (1.0 und 2.0) viele Orte keinesfalls so gestaltet, dass sie etwa für behinderte oder ältere UserInnen gut zugänglich und bequem nutzbar sind.

Wir von MAIN nehmen in unserem Weblog GEGEN UNFAIR die Barrieren in der (Online-)Kommunikation kritisch unter die Lupe. Zur Diskussion stehen dabei die Leitlinien einer barrierefreien Wissensgesellschaft für alle. Bei einem möglichen Nicht-Vortrag beantworten wir gerne Fragen zu unserem barrierefreien Blog und zu unseren sonstigen Aktivitäten, zum Beispiel:

Was macht MAIN eigentlich?
Was ist mit barrierefreier Kommunikation gemeint?
Wozu soll das überhaupt gut sein?
Was zeichnet barrierefreie Websites oder Blogs eigentlich aus?
Was ist an der Website von MAIN barrierefrei?
Warum wurde die Site mit Wordpress gemacht?
Wie sieht das barrierefreie CMS aus?
Wie funktionieren die diversen Plugins, z.B. Akronym- und Sprachauszeichnung, Editor, Gebärdensprachvideos ...
Wo gibt es weitere Infos zum Thema?