FatFoogoo und Web 2.0-Marketing

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fatfoogoo.jpg

Martin Herdina und Ritchie Pettauer (Blog) erzählen über ihre Erfahrungen mit Marketing in Web-2.0-Welten:

  • Blogs
  • Trigami
  • Facebook & Co: ReTargeting über Fetchback
  • Widgets, Facebook-Applikation
  • im Vergleich zu Bannerschaltung & Co
  • SEO

Thema Verkauf von Digital Items in virtuellen Welten. Weltweit erstes Ebay für Digital Items. Fatfoogoo nutzt übrigens Fetchback. Coole Sache! Wer Fetchback nicht kennt, hier eine kurze Beschreibung: Die amerikanische Firma FetchBack hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Online Marketing völlig neu zu gestalten. FetchBack ermöglicht Online Shopping Portalen, unentschlossene Kunden, die bei ihrem ersten Besuch nichts gekauft haben, bei ihrem Surfverhalten in den folgenden 30 Tagen zu beobachten und immer wieder auf den von den Usern besuchten Lieblingsseiten eigene Werbung zu schalten. Damit ist die Werbung nicht nur kontextrelevant, sondern der User bekommt Werbung von Portalen, die er bereits kennt und damit eine Erinnerung an die von ihm (noch) nicht durchgeführte Kaufentscheidung.

"Bottom Line: Web 2.0. very contrary to popular belief, requires quite some amount of patience: realtime-media may travel fast but it takes a while to settle and become visible, therefor: build towards web presence"