PolitCampGraz2008:Themenvorschläge

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Wittenbrink: Clay Shirkys Buch "Here Comes Everybody" und Shirkys Konzept der kollektiven Handlung.

Margit Kubala: Wahlkampf 2.0: Über den US-Wahlkampf im Web2.0.

Ton Zijlstra: Networked life, networked work. Shifts in life, work and your influence on the world now the cost of publishing, sharing and group forming has fallen to zero. Impact on control over your own life and existing political structures.

Michael Schuster: Tales from the Crypt, a little story about a movement that wanted to change the political landscape and failed perfectly

Helmuth Bronnenmayer:: campa - ein Social Network als Onlinekampagnentool

Heinz Drobesch: Papierloser Landtag

Walter Rafelsberger und Hermann Stern: [Election Monitor 2008]


  1. Politaffine Web 2.0-Anwendungen mit hoher Usability und Accessability
  2. Tools aus der Polit-PR-Praxis
  3. Web 2.0-Tools im Arbeitsalltag politischer Organisationen
  4. "Long tail": Artikulationsmöglichkeiten für Experten und Betroffene
  5. Auswirkungen der Web 2.0-Tools auf den politischen Alltag
  6. Nutzung/Akzeptanz von politischer Kommunikation mit Web 2.0-Mitteln durch die BürgerInnen
  7. Nutzung/Akzeptanz von Web 2.0-Tools durch PolitikerInnen
  8. Erfahrungsaustausch zwischen Web 2.0-Affinen und Greenhorns
  9. Demos von der Verwendung von Video in der Politik
  10. Authentizität politischer Kommunikation im Web
  11. Vernetzung konkurrierender politischer Lager
  12. Case Studies im deutschen Sprachraum
  13. Präsentationen über Blogs im Ausland
  14. Politische Kommunikation in Social Networks
  15. Erfahrungen mit Wikis in der Programmarbeit von Parteien
  16. Politische Berichterstattung im Web/Medienkonzentration/Recherche
  17. Politisches Guerilla-Marketing im Web
  18. Gibt es wirklich "Bürgerjournalismus"?
  19. Wo bleibt Breitband 2.0 in Österreich?
  20. Wirkungsmessung politischer Kommunikation in sozialen Netzwerken

Personen, die ich gerne hören würde

  1. David Röthler über Partizipation
  2. Peter Pilz über seine Erfahrungen als Blogger
  3. Michaela Mojzis über ihre Erfahrungen als Bloggerin und über die Web-Kommunikation der ÖVP
  4. Alexandra Nussbaumer über Web und Zielgruppenmarketing
  5. Christoph Chorherr
  6. Christoph Stark
  7. Margot Wallström über Web 2.0 und EU
  8. Beppe Grillo
  9. Erich Möchel über Datensicherheit und Demokratie im Netz
  10. Sarah Genner über ihre Abschlussarbeit zu Politik und Weblogs
  11. Harald Vilinsky, Petition gegen Rundfunkgebühren
  12. Lucius Brainhard, vote-auction
  13. Politische Social Networks in Österreich
  14. Kampa
  15. Christian Moser
  16. Felix Stalder
  17. Marco Schreuder (neuverhandeln.at)
  18. Demokratischer Salon, Michael Reimon
  19. Mischung von bekannten und Unbekannten
  20. Christopher Tafeit
  21. Franz Schäfer http://www.mond.at
  22. Parteiakademien 8weiterbildungsveranstaltungen für Kommunalpolitiker)
  23. Piratenpartei Österreich, Florian Hufsky
  24. Wirtschaftsbund (b2bnetwork.at, Richard Jank)
  25. Johann Straner (Bürgermeister von Fohnsdorf)
  26. Jürgen Wuzlhofer
  27. Eva Glawischnig
  28. Wolfgang Mantl
  29. Christof Biber
  30. Am anfang: Erklärung was ein Barcamp ist, Internationale Bestandsaufnahme
  31. Gerhard Loub
  32. Europäisches Trainigs und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie
  33. CCC
  34. Erwin Buchinger über sein Weblogverständnis
  35. Tina Brunauer zu ihrer Diplomarbeit "Social Software in politischen Kampagnen"
  36. Armin Wolf

Fetter Text