Programm Salzkammergut April11

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Programmangebote[Bearbeiten]

Bitte überlege, ob du selbst einen Programmpunkt anbieten möchtest und damit andere an deinem Wissen und Erfahrungen teilhaben lässt! Wenn ja, nachstehende Liste infach ergänzen - danke!

IT, Software und Social Media[Bearbeiten]

  • FunkFeuer - eine kleine Einführung (Roland Jankowski)

Die Freie Netzwerk Initiative Funkfeuer betreibt in mehreren Städten experimentelle, nicht-kommerzielle Funknetzwerke auf dem Wlan Frequenzband. Diese Netze werden sowohl für die Internetanbindung als auch für interne Dienste oder Standortvernetzung verwendet. Was hinter dem Selberbauen von Internetanschlüssen steckt, kann beim Barcamp geklärt werden.

  • IPv6, what's up? (Roland Jankowski)

Das Internet Protocol Version 6 (IPv6) steht vor der Tür, oder besser: vorm Home-Desktop. Grund? Der Pool an alten (und bisherigen) IPv4 Adressen geht aus, die Umstellung steht in den nächsten Jahren bevor.

  • Open Source Software, falsche Erwartungen? (Roland Jankowski)

ein kurzer Überblick über Zugänge und Lizenzmodelle im Open Source Multiversum, mediale Hypes und unerfüllte Erwartungen.

  • Transformation von Spielregen in Algorithmen - Wie bringe ich einem Computer das Schachspielen bei? (Helmut Spindler)

Wie lässt sich die Logik eines solchen Spiels einem Computer beibringen? Eigentlich ist es gar nicht so schwierig, die Regeln des Schachspiels in eine Logik zu transformieren.

  • Breaking Excel - Sudokus und andere Probleme in MS Excel lösen (Helmut Spindler)

Mit Excel lässt sich mehr machen als viele denken. Die einstig reine Tabellenkalkulation eignet sich dank VBA, Pivottabellen, User-Defined Functions etc. für fast alle tagtäglichen Probleme. Anhand eines Sodoku-Solvers soll die Mächtigkeit von Excel demonstriert werden. Auf einzelne spezielle Excel-Funktalitäten (Solver, eigene Funktionen, Pivottabellen) kann je nach Wunsch eingegangen werden.

  • Adding Strangers on Facebook (Helmut Spindler)

Nicht wenige kennen das Problem: Wer ist eigentlich Person XYZ in meiner Freundesliste auf Facebook? Wie kommt es zustande, dass wir unbekannte Leute in sozialen Netzwerken als Freunde akzeptieren? Was sind die Motive/Beweggründe dafür? Inwiefern beinflussen Persönlichkeit, die kulturelle Herkunft, Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus oder Attraktivit diese Entscheidung? Im Rahmen meiner Diplomarbeit versuche ich dieses noch eher unerforschte Thema mittels ein Experiments etwas näher zu beleuchten. Eine Einladung zu einer Diskussionsrunde über "Strangers & Privacy in Social Networks".

  • Fighting Spam - Understanding the Concepts (Helmut Spindler)

Eine kurze Einführung über Arbeitsweisen und Methoden von Spammern. Überblick über Captcha-Cracking, hochentwickelte Spamprogramme für soziale Netzwerke und das Kozept von Botnetzen. Das Ziel ist, die Vorgehensweise von Spammern zu verstehen und über Konzepte nachzudenken, welche es den Spammern zukünftig schwerer machen.

  • Cloud Computing: Was ist das - Was bringt das? (Helmut Spindler, Katja Bankhammer)

Das Stichwort "Cloud Computing" geistert seit geraumer Zeit durch die Medien. Diese Session richtet sich an Personen, welche die Frage "was bringt das - was ist das" beantwortet haben möchten. Anschließend Diskussion darüber, welche Auswirkungen dies auf unserer IT-Welt haben wird/könnte.

  • Human Intelligence Tasks - Fluch oder Segen? (Helmut Spindler)

Auf der Plattform Amazon Mechnical Turk verrichten Arbeiter/Innen gegen Cent-Beträge kleine Mini Jobs, die sich mit Computern nicht lösen lassen. Wie funktioniert dieses Konzept? Was sind die ersten Erfahrungen mit dieser Plattform, die in Europa noch nicht aktiv ist? Anschließend Diskussion über die Auswirkungen derartiger Konzepte auf die Welt.

  • freieszene.org - eine kleine Einführung (Helmut Spindler)

Auf www.freieszene.org gibt es seit geraumer Zeit eine Vernetzungsplattform für Kulturinitiativen und interessierte Einzelpersonen. Wie moderiere ich dieses Bulletin Board eigentlich, was soll ich beachten, wie funktioniert das mit den Freischaltungen genau? Passende Fragen um sie an diesem Tag endlich mal zu klären.

  • Einführung in Crowdfunding (Helmut Spindler)

Der Begriff Crowdsourcing (Der Inhalt wird von den Usern selbst erstellt) ist bereits seit YouTube in aller Munde. Crowdfunding bzw. Schwarmfinanzierung hingegen ist eine Art der Finanzierung, durch die sich Aktionen (Produkte, Projekte oder auch Geschäftsideen von Privatpersonen) mit Fremdkapital versorgen lassen (Wikipedia). Als Finanzierer tritt hierbei die Masser der User auf. Teilnehmende User verpflichten sich den Betrag einzuzahlen, sobald genug Personen für die Finanzierung gefunden sind. In den letzten Jahren haben bereits einige Bands ihr neues Album nicht mehr von Labels sondern von den Fans vorfinanzieren lassen. Welche erfolgreichen Ansätze gibt es für Crowdfunding bereits und wo könnte dieses Konzept noch genutzt werden?

  • 1-Click Hoster: Geschäftsmodell und Urheberrechtsverletzungen (Helmut Spindler)

Rapidshare und ähnliche Services bauen derzeit Geschäftsmodelle auf, die das Peer-to-Peer Sharing ablösen werden. Wie funktionieren diese Services, was ist das zugrunde liegende Geschäftsmodell und warum sind die Rechteinhaber dagegen beinahe wehrlos? Was sind die Argumente beider Seiten und was ist der rechtliche Unterschied für User von 1-Click Hostern im Vergleich zu Tauschbörsennutzer/innen?

  • In 20min zum eigenen Wordpress-Blog (Stefan Kasberger)

Installieren & Konfigurieren von Wordpress mit Plugins, Anpassen der Themes in CSS, Erzeugen von Strukturen auf der Website. Ganz einfach und direkt vor Ort wird in 20min ein eigener neuer Wordpress-Blog entstehen.

  • CBA für RadiomacherInnen (Richard Schachinger)

Das sogenannte Cultural Broadcasting Archive ist Austauschplattform und Archiv der Freien Radios. Welche Ideen stecken dahinter, wie lade ich meine Beiträge hoch und was muss ich beachten im Hinblick auf UrheberInnenrecht und Creative Commons.

  • Makerbot: wie geht 3D-Drucken? (Markus Kaltenbrunner)

Das Offene Technologielabor hat vor kurzem einen Makerbot zusammengebaut - aber wie funktioniert 3-Drucken eigentlich?


  • Kinder und digitale Medien (Edith Huemer, Katja Bankhammer)

Digitale Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Wie können Eltern und Pädagoginnen Kinder und Jugendliche in einem verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien unterstützen?

  • Lernen 2.0 (Edith Huemer, Katja Bankhammer)

Wie können Web 2.0-Technologien in pädagogischen Zusammenhängen (Schule, Jugendarbeit,...) eingesetzt werden? Vorstellung einiger Beispiele. Workshop zur Ideenfindung.

  • Facebook und Schutz der Privatsphäre (Katja Bankhammer)

Welche Möglichkeiten gibt es, die Privatsphäre zu schützen und Mißbrauch zu vermeiden?

  • Suchmaschinenoptimierung (Katja Bankhammer)

Was versteht man unter Suchmaschinenoptimierung? Praktische Tipps, was ich tun kann, damit meine Homepage besser von Suchmaschinen (Google, Yahoo!, Bing) gefunden wird.

  • Creative Commons (Katja Bankhammer)

In Österreich sind geistige Schöpfungen automatisch durch das nationale und internationale Urheberrecht geschützt. In der Praxis bedeutet das, dass es ohne anwaltliche Hilfe eher schwierig ist, gemeinschaftliche Zusammenarbeit auf Basis von kreativen Werken zu ermöglichen. Das Creative Commons-Lizenzsystem bietet eine einfache Möglichkeit für Autorinnen zu bestimmen, welche Rechte Benutzerinnen an einem Werk haben sollen. Vorstellung des Lizenzmodells mit anschließender Diskussion.

Kulturarbeit[Bearbeiten]

  • 1x1 der notwendigen Technik für Musikveranstaltungen (Mathias Bauchinger)

Oft fehlt es bei der Durchführung von Open Air Kulturveranstaltungen am Verständnis für die notwendige technische Ausrüstung (Strom, Licht, Equipment). Die Sessions soll etwas Licht in die Sache bringen und Kulturarbeiter/innen bei der Planung von Veranstaltung helfen.

  • Ökologisieren von Veranstaltungen (Stefan Kasberger)

Gestalten von nachhaltigeren Veranstaltungen mit den Schwerpunkten Abfall, Verkehr, Gastronomie und Merchandise.

  • Vereinsmeierei oder Chance: wie gründen wir einen demokratischen(sic!) Verein? (Richard Schachinger)

Engagierte Initiativen stehen schnell vor der Frage: Verein gründen? Welche Vor- und Nachteile hat das für uns? Können wir auch als Verein "initiativ" bleiben? Wie können Statuten (basis)demokratisch umgebaut werden?

  • Learning by doing or learning by burning? Projektplanung für kleine und mittelgroße (Kultur)Veranstaltungen (Richard Schachinger)

Ob es nun die allererste Veranstaltung ist oder eine gewisse Routine eingesetzt hat: gewisse Meilensteine im Planen einer Veranstaltung sind stets die gleichen – manche fallen kaum auf, wenn sie vergessen werden. Andere entzünden gerne auch Feuer am Dach. Eine kleine Checkliste kann vorbeugen.

  • Onlinekampagne für Kulturvereine - eine Einführung (Richard Schachinger)

Von der Bausteinaktion bis hin zur Onlinepetition: um politische Öffentlichkeiten zu erreichen kann eine gelungene Kampagne übers Internet äußerst praktisch sein. Was ist zu beachten, gerade wenn es sehr schnell gehen muss?

  • Pressearbeit - eine Einführung (Richard Schachinger)

Was ist bei Pressearbeit zu beachten, wie kann eine Aussendung aussehen und an wen schicke ich diese eigentlich?

  • Von Petitionen bis zur Demonstration: der demokratischer Baukasten für alle Fälle – eine Einführung (Richard Schachinger)

Insbesondere in Zeiten von Förderkürzungen treten auch Situationen ein, welche die Schmerzgrenze von Initiativen überschreiten. Dann hat der Protest seinen Auftritt, aber welchen eigentlich?

  • Freie Kulturarbeit, what's up? (Richard Schachinger)

Mancherorts wird gerne von „Freier Kulturszene“ gesprochen: aber was ist darunter zu verstehen, wo sind ihre Betätigungsfelder und welche Kulturpolitik verfolgt sie eigentlich?

  • Unser erster Kulturförderantrag an Land oder Gemeinde – eine Einführung (Richard Schachinger)
  • Radionest Vöcklabruck - wie arbeitet eine freie Radiocommunity und wo kann ich mich einbringen? (Richard Schachinger, ua)

Global Politix[Bearbeiten]

  • Das EU-Emissionshandelssystem - Wie effektiv ist das? (Helmut Spindler)

Eine kurze Einführung zum europäischen CO2-Emissionshandelssystem und Stichwörtern wie Joint Implementation, Kyoto-Zielvorgaben, Benchmarking und Hacks von CO2-Registern. Anschließend wollen wir der Frage nachgehen, welche Stärken und Schwächen ein derart marktwirtschaftliches Lenkungssystem hat und ob dieses geeignet ist, um eine europäische Energiewende herbeizuführen.

  • Handel und Spekulation auf Rohstoffmärkten (Helmut Spindler)

Wie funktionieren Rohstoffmärkte heutzutage? Sind liquide Märkte wirklich effizienzsteigernd und wie wirkt sich die Spekulation von Banken und anderen Marktteilnehmern auf die Preise aus? Welche Effekte sind tatsächlich auf Spekulation zurückzuführen? Eine wirtschaftliche Betrachtung des Themas mit sicherlich spannender Diskussion.


Bildungs(-spolitik), Pädagogik[Bearbeiten]

  • Die "PädagogInnenbildung NEU" (Edith Huemer)

Worum gehts bei den geplanten Reformen rund um das Lehramstsstudium und die Ausbildung von ElementarpädagogInnen? Welche Änderungen sind geplant und welche Auswirkungen haben sie auf die Gesellschaft in Österreich? Erläuterung anhand der Überlegungen und Arbeitsprozesse der Arbeitsgruppe "KunstLALA" (Künstlerisches Lehramt / Lehramt Allgemein)

Nachgefragte Themen[Bearbeiten]

Welche Themen interessieren dich?

  • Make your own Barcamp Button (wird angefragt)
  • Open Data / Open Government (wer möchte das machen?)
  • 3D-Modellierung in Maya - wie funktioniert das? (in Anfrage)
  • Kulturförderungen - worauf muss ich achten?
  • Open Source Betriebssystem: wie steige ich auf Ubuntu um?
  • Wie kann kommunale Netzpolitik aussehen?
  • Was steckt hinter NANK - Neue Arbeit, neue Kultur? (angefragt)
  • GIMP Workshop
  • Ausprobieren der KET-Stationen
  • Diaspora und andere offene Alternativen