BarCampVienna2007:Themenvorschläge: Unterschied zwischen den Versionen

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 17: Zeile 17:
 
rolf mistelbacher:
 
rolf mistelbacher:
 
* ich möchte gerne etwas zum thema elektronische musik-produktion + vermarktung über online plattformen anbieten. also von der produktionb bis zur promotion online. welche software wird verwendet, welche web-plattformen gibt es und werden von musikern verwendet, was sind die learnings daraus (last.fm, play.fm, myspace, fm4 soundpark, etc...).ich kann die session know how mäßig nur teilweise abdecken - bin aber dran ein paar erfahrene producer aufzutreiben, bzw. freue ich mich auf email an rolf.mistelbacher [at] chello.at
 
* ich möchte gerne etwas zum thema elektronische musik-produktion + vermarktung über online plattformen anbieten. also von der produktionb bis zur promotion online. welche software wird verwendet, welche web-plattformen gibt es und werden von musikern verwendet, was sind die learnings daraus (last.fm, play.fm, myspace, fm4 soundpark, etc...).ich kann die session know how mäßig nur teilweise abdecken - bin aber dran ein paar erfahrene producer aufzutreiben, bzw. freue ich mich auf email an rolf.mistelbacher [at] chello.at
 +
 +
Mathias Lux:
 +
* Ich finde den Input von Karin super: Englische Sessions erhöhen die Internationalität und sind mir am Barcamp Klagenfurt definitiv abgegangen (ich war sogar der einzige der bei einer Session mit englischen Folien präsentiert hat). Man kann das ja parallell halten und die Vortragenden bitten bei der Ankündigung der Session die verfügbaren Sprachen anzugeben (nur de, nur en, wahlweise de/en).

Version vom 7. August 2007, 13:03 Uhr

Karin:

  • Schön wäre es, wenn wir auch englische Session anbieten, um internationale TeilnehmerInnen anzusprechen, und dann gleich zwei Tage, damit sie auch kommen. Hab bei der re:publica in Berlin schon mehrere Blogger angesprochen, die großes Interesse zeigten, nach Wien zu kommen.
  • Nachdem das Thema ja nicht mehr ganz jung ist, aber noch keine Strukturen entstanden sind: Ich schlage vor, dass wir Workshops einrichten, bei denen TeilnehmerInnen zu bestimmten Themen mögliche Standards anhand von Best Practice & Wunsch-Szenarien entwickeln.

Franz Kuehmayer:

  • Ich würde gerne den Themenkreis Unternehmenskultur einbringen. Ich habe eine Studie mit dem Thema Zukunft der Arbeit herausgebracht, und dabei festgestellt, dass Web 2.0 (und eigentlich fast alle aktuellen IKT Trends) für Unternehmen grosse kulturelle Herausforderungen darstellen. Meine Erkenntnisse aus der Studie kann ich gerne vorstellen, mich würden dann ergänzende, abweichende, bestätigende... Meinungen interessieren und im Idealfall Best/Worst Practices, von denem man lernen kann.

Werner M. Kraus:

  • Wenn dafür Interesse besteht, dann würde ich gerne das Thema Entrepreneurship und Innovation einbringen. Wir leben heute in einer Zeit des extremen Wandels - bedingt durch Globalisierung, Outsourcing, Konzentration auf Kernkompetenzen, Basel II, grenzenlose Verfügbarkeit von Internet und Handys, etc. -, die von Unternehmen aber auch von jedem Einzelnen viel Flexibilität erfordert. Das Erkennen von Chancen und das Abwägen von Risiken betrifft plötzlich alle und das zu jeder Zeit. Das Geld liegt auf der Straße, man braucht es nur aufzuheben, besagt ein Sprichwort, das noch immer seine Gültigkeit hat. Doch dazu bedarf es einiger Voraussetzungen und Einstellungen - eben so etwas wie Entrepreneurship.


hannes a. schwetz:

  • continuing the "High Tech Financing" session of the june barcamp, i would propose to discuss "How NOT to start your start.up!".
  • by the way, picking up karin´s proposal from above, i think we should change to english - not only in the sessions but also for the discussion on the barcamp website.


rolf mistelbacher:

  • ich möchte gerne etwas zum thema elektronische musik-produktion + vermarktung über online plattformen anbieten. also von der produktionb bis zur promotion online. welche software wird verwendet, welche web-plattformen gibt es und werden von musikern verwendet, was sind die learnings daraus (last.fm, play.fm, myspace, fm4 soundpark, etc...).ich kann die session know how mäßig nur teilweise abdecken - bin aber dran ein paar erfahrene producer aufzutreiben, bzw. freue ich mich auf email an rolf.mistelbacher [at] chello.at

Mathias Lux:

  • Ich finde den Input von Karin super: Englische Sessions erhöhen die Internationalität und sind mir am Barcamp Klagenfurt definitiv abgegangen (ich war sogar der einzige der bei einer Session mit englischen Folien präsentiert hat). Man kann das ja parallell halten und die Vortragenden bitten bei der Ankündigung der Session die verfügbaren Sprachen anzugeben (nur de, nur en, wahlweise de/en).