CreateCamp Klagenfurt2011 Proposals

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

Facebook.jpg Twitter.jpg Flickr.jpgCreateCamp Klagenfurt 2011Anmeldung / RegistrationWas ist ein BarCamp?ProjekteSession-Vorschläge


Weil es für alle Organisatoren Neuland ist, gibt es auch andere Probleme als bei einem “konventionellen” BarCamp zu lösen. Welche Projekte kommen zum Zug? Sollen mehrere Projekte angegangen werden? Welche Infrastruktur müssen wir zur Verfügung stellen? Wie können wir die Teilnehmer möglichst gut bei der Zusammenarbeit unterstützen? Wichtig wäre für uns schon jetzt zu wissen, welche Projektideen es überhaupt gibt.

Folgende Voraussetzungen sollte ein Projekt erfüllen:

  1. Es sollte (zumindest grob) an einem Wochenende zustande gebracht werden können,
  2. Es sollte einen größeren Nutzen stiften und
  3. Die Ergebnisse sollten unter einer möglichst freien Lizenz veröffentlicht und der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden.

Projektideen bitte wie im Beispiel angeführt eintragen. Einfach per Copy&Paste rausnehmen.

Wem ein Projekt gefällt, der kann sich mit seinen einzubringenden Skills beim Projekt dazu eintragen.


Projektname: Projekt A

Kurze Projektbeschreibung: Das Projekt soll so aussehen und das können.

Ideengeber(in): Max Mustermann

Mitstreiter(innen): Sonja Muster (Coding-Erfahrung Android), Max Sorglos (Grafik, Design), Georg H. (PR, Social Media)



Projektname: openWal

Kurze Projektbeschreibung: Wir von neuwal.com konzeptionieren derzeit eine Umsetzung, wie wir sämtliche Daten von Wahlergebnissen und Wahlumfragen transparent machen und so jedem zur Verfügung stellen können. Wir möchten in Österreich auf Ebene der Nationalratswahl-Ergebnisse beginnen und uns konsequent vom Bund bis auf Gemeindeebene vorwärts bewegen. Mit einer skalierbaren Schnittstelle möchten wir europaweit/weltweit Daten sammeln und so die gesamte politische Situation und Bewegung visualisieren und transparent machen.

Ideengeber(in): Dieter Zirnig (neuwal.com)

Mitstreiter(innen): Dieter Zirnig (Infrastruktur, Daten, Konzept), Stefan Egger (PR)

---