Femcamp: Unterschied zwischen den Versionen

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
(rv)
Zeile 1: Zeile 1:
<div style="float:{{{1|right}}};">
+
Etwas unwohl fühlte sich Carmen schon, als sie halbnackt bei Jürgen, ihrem zukünftigen Schwiegervater auf der Couch saß. Sie trieb es schon seit über einem Jahr mit ihm, eine Vorliebe für reifere Männer hatte Carmen schon lange gehabt.
{{Vorlage:Sponsoren-Femcamp-2013}}
 
</div>
 
  
 +
Sie war eine attraktive, junge Dame im Alter von dreiundzwanzig Jahren, ihre Schwarzen, langen Haare machten sie zu einer eher rassigen Frau. Mit ihrem sehr kleinen Busen war sie nur nie zufrieden gewesen, weswegen sie sich vor vier Jahren zu einer OP hat hinreißen lassen.
 +
Nun hatte sie ein volles C-Körbchen, schön straff und fest. Entgegen ihrer Befürchtungen, die Kerle hätten lieber natürliche Brüste in der Hand, fanden sich seit dem immer mehr Kerle, die diese wohlgeformten Titten mochten. Trotz des SIlikons.
  
 +
Nun war sie seit drei Jahren in einer festen Beziehung, seit zwei Jahren verlobt und eigentlich war sie immer treu gewesen. Vor einem Jahr kam dann aber eins zum anderen und nun traf sie sich in regelmäßigen Abständen mit Jürgen zum heimlichen Ficken.
 +
Seine strenge Art machte sie an. Sein dicker, fleischiger Schwanz fühlte sich so viel besser an, als der, ihres Verlobten und auch der leichte Ansatz eines Bierbauches steigerte eher die Lust in ihr.
 +
Sie liebte den heimlichen Sex mit ihrem reifen Liebhaber. Sie liebte es auf eine ganz bestimmte Art und weise ihren Verlobten zu betrügen, auch wenn sie ihn genauso liebte und nicht vorhatte, ihn zu verlassen.
 +
Ebenso liebte sie den Gedanken, dass Jürgen selbst verheiratet war und seine Alte ihn mit Sicherheit nicht mehr ran ließ. Zumindest nicht so oft, wie es dieser noch äußerst potente, reife Bock gerne hätte.
  
== Femcamp Wien, 16. März 2013 ==
+
Jetzt saß Carmen allein im Zimmer, trug nur ihr schwarzes Spitzenhöschen und die dazu gehörigen halterlosen Strümpfe.
 +
Heute hatte Jürgen etwas besonderes geplant. Eine geile, kleine Party, wie er ihr am Telefon gesagt hatte.
 +
Genauere Angaben hatte er nicht gemacht und so saß Carmen nun allein in seinem Wohnzimmer und konnte nur ahnen, worauf das hinauslaufen würde.
 +
Schon lang träumte Carmen davon, sich einmal von mehreren Männern benutzen zu lassen.
 +
Einmal an einem Gang Bang teilzunehmen, die willenlose Schlampe zu sein, die sich von fremden Schwänzen nach Strich und Faden durchvögeln lässt. Einmal als Fickobjekt benutzt zu werden, sich einfach gehen zu lassen und alle drei Löcher gestopft zu bekommen.
 +
Auch wollte sie wissen, wie es ist, von mehreren Kerlen besamt zu werden.
 +
Bukkake hieß das. Das wusste Carmen von Jürgen, dem sie diese Fantasie offenbart hatte ohne jemals zu erwähnen, dass sie das wirklich mal tun würde. Bisher war es immer nur eine Fantasie gewesen, die die Säfte in ihr zum brodeln brachte. Eine Fantasie. Nichts weiter.
  
[[Datei:Femcamp_logo_500x129_72dpi.jpg|border]]
+
Das würde jeglichen Rahmen sprengen, dachte Carmen noch. Es reichte, dass sie ihren Verlobten mit einem Mann betrog. Aber mit mehreren? War es das, was sie wollte.
 +
War es das, was Jürgen für heute Abend geplant hatte?
 +
Und dann hörte sie auch schon, wie sich die Haustür öffnete. Gleich mehrere männliche Stimmen nahm sie wahr, erschrak bei dem Gedanken, dass sie gleich wirklich zur Gang Bang Stute gemacht werden konnte.
 +
Sie dachte an Bastian, ihren Verlobten. Der nun nichtsahnend zu Hause sitzt und denkt, sie sei bei mit einer Freundin zu Abend essen. Das hatte Carmen ihm erzählt.
 +
Was war sie nur für eine....
  
 +
Noch bevor sie das Wort Schlampe denken konnte, hörte sie es auch schon aus dem Mund einer der Kerle, die nun das Wohnzimmer betraten.
 +
"Wo sich die Schlampe versteckt?!", wollte ich wissen, hörte sie den grauhaarigen, groß gewachsenen Mann sprechen, der nun das Zimmer betrat.
 +
"Na sieh mal einer an! Du hast uns nicht zu viel versprochen, Jürgen!"
 +
Mit ihm betraten zwei andere Personen den Raum, einer davon war Jürgen, der sofort auf Carmen zu kam und sie küsste.
 +
"Du siehst umwerfend aus, Baby!" Jürgen drehte sich zu seinen zwei Freunden um und lächelte zufrieden.
 +
"Das ist Carmen. Und sie ist ganz heiß auf euer Sperma!"
 +
Der etwas jüngere, blonde Kerl, der dabei stand lachte, der grauhaarige fummelte sich unterdessen schon wie wild an der Hose herum, öffnete diese und ging auf Carmen zu.
 +
"Ich hoff, ich muss mich nicht auch noch vorstellen, bevör ich dem Püppchen hier mein Ding ins Maul stecke!"
 +
Der blonde lachte wieder und näherte sich auch Carmen, die nur da saß und nicht glaubte, was sie da grade zu hören bekam. Auf der einen Seite gefiel ihr gar nicht, wie respektlos mit ihr umgegangen wurde, insbesondere von Jürgen. Auf der anderen Seite war es ja genau das, wovon sie träumte. Als willenloses Fickobjekt benutzt zu werden. Was sprach also dagegen?
 +
"Hehe, fühlt euch wie zu Hause! Ich bin gleich wieder da, macht mit der Schlampe, was immer ihr mögt."
 +
Mit diesem Satz verließ Jürgen das Haus und die zwei fremden kamen näher.
 +
Aus der Hose des älteren Mannes sprang ein Schwanz von beachtlicher Größe und der jüngere Kerl konnte sich ohnehin sehen lassen, das musste Carmen zugeben.
 +
Sie merkte, dass sie plötzlich gar nicht mehr so abgeneigt war.
 +
Aber was zum Geier hatte Jürgen vor, dass er einfach ging?
 +
Dann packte sie der Alte grob am Kinn, drückte ihren Kopf so nach oben und zwang sie damit, ihn anzusehen.
 +
"So Carmen, Püppchen. Bist wohl son Spermageiles Ding, was?"
 +
Er packte mit der linken Hand seinen Schwanz und spuckte ihr mitten ins Gesicht. Carmen zuckte zusammen, als sein Speichel ihre Wange traf. Dann drückte er seinen Riemen zwischen ihren Lippen. Sie spürte seine große Hand auf ihrem Hinterkopf. Er vergrub sie in ihren Haaren und drückte Carmen fest an sich.
 +
Der Blonde war nun auch näher gekommen, wichste seinen Prügel, während er zusah, wie Carmen immer mehr Gefallen daran fand, den Schwanz des anderen Kerls zu bearbeiten.
 +
Carmen kniete vor ihm, nahm sein Teil in die rechte Hand und ließ ihren Kopf vor und zurück wandern, das Teil fest zwischen ihre Lippen gepresst. Mit links griff sie nun nach dem anderen Schwanz und begann, diesen sanft zu wichsen.
 +
Als sie das Glied kurz aus ihrem Mund flutschen ließ und tief Luft holte, ergriff der Blonde gleich die Chance und rammte ihr sein Glied forsch in den Mund.
 +
"So, jetzt bekommst du mal ordentlich dein Hurenmaul gestopft!", raunte er sie an und drückte ihr seine Latte tief in den Rachen. Er packte ihren Kopf, begann förmlich, ihren Mund zu ficken.
 +
Carmen begann zu stöhnen, so gut es ging, mit dem Schwanz in ihrem Mund und fing an, das ganze wirklich zu genießen.
 +
"Wart' mal kurz!", sprach nun der Alte und hob Carmen auf die Couch.
 +
"Das Miststück läuft ja schon aus. Zeit, dass sie was zwischen die Beine bekommt!"
 +
Carmen lag rücklings auf der großen Ledercouch, sofort wurde ihr der Schwanz wieder von der Seite in den Mund gedrückt, während der Alte seine Hose runterzog, Carmen an den Beinen packte und sein Glied in ihre triefende Fotze drückte.
 +
Carmen stöhnte wieder, ihre feuchten Fotzenlippen schmiegten sich um das Rohr und nahmen es willig auf.
 +
Carmen schloss die Augen, gab sich hin und merkte gar nicht, dass die Haustür aufging und Jürgen mit sechs weiteren Kerlen den Raum betrat.
 +
Erst als die Horde um sie rumstand, nahm sie die Stimmen und das laute Gelächter wahr.
  
Das Femcamp ist ein offenes BarCamp mit Frauenschwerpunkt.
+
Sie öffnete die Augen. Erst ganz sachte, dann wurden sie weit aufgerissen.
 +
Carmen überkam sofort eine wahnsinnige Geilheit, dann spürte sie auch schon grobe Hände auf ihrem Körper, an ihren Brüsten.
 +
"Schaut mal, was die Sau für herrliche Silikon-Titties hat!", hörte sie einen rufen.
 +
"Wusste gar nicht, dass du so ne geile Schwiegertochter hast, Jürgen!"
 +
"Noch ist sie das nicht!", antwortete Jürgen, der sich ebenfalls gerade die Hose heruntergezogen hatte.
 +
"Ist doch scheißegal, ob sie das ist, oder nicht! Jetzt zeigt der Nutte mal, wo der Hammer hängt!", rief ein etwas dickerer Kerl und packte ihr ebenfalls an die Titten.
 +
"Lasst mal sehen, wie gut das Miststück reiten kann!"
 +
Er legte sich auf den Rücken und ehe Carmen sich versah, wurde sie auch schon von der Couch direkt auf ihn gehoben.
 +
Sein nicht allzu großer Schwanz verschwand sofort in ihrer Spalte und Carmen hatte noch gar nicht angefangen, ihn zu reiten, da wurde ihr schon wieder ein Schwanz in den Mund gesteckt.
 +
Sie spürte Hände auf ihrem ganzen Körper, an ihren Titten, auf ihrem Arsch.
 +
Ein Finger näherte sich ihrem Poloch, bald darauf fand ein Schwanz den Weg an ihre Rosette.
 +
Carmen stöhnte zufrieden, als ihr das Ding zwischen die Pobacken gezwängt wurde, während der dicke Kerl seinen Schwanz unaufhörlich von unten in ihre Pussy hämmerte.
 +
Um ihr Gesicht herum sammelten sich die restlichen Schwänze, wurden gewichst und warteten darauf, einer nach dem anderen in ihren Mund gestopft zu werden.
 +
"Ja! Stopft der Schlampe ordentlich die Maulfotze!"
 +
"Schaut wie die sabbert!" - "Die will es doch!"
 +
Plötzlich wurde ihr der Schwanz aus dem Arsch gezogen un unter lautem Stöhnen ejakulierte der erste Ficker direkt auf ihren Arsch. Sie spürte die warme Soße auf ihre Haut klatschen und grunzte zufrieden, wie wild an der Stange saugend, die ihr gerade im Mund steckte.
 +
"Tut euch keinen Zwang an! Wenn ihr spritzen müsst, kleistert die Schlampe einfach zu!", rief Jürgen jetzt in die Runde.
 +
Und so kam es, dass das Rohr in ihrem Mund hefig zu zucken begann und ihr eine gewltige Ladung Sacksahne direkt in den Mund sprudelte. Sie hatte Probleme, alles zu schlucken.
 +
Ein Teil lief ihr das Kinn herunter, während sie schon wieder den nächsten Schwanz in ihrem Arsch spürte.
 +
Auch der dicke unter ihr begann zu zucken, wollte sich ihrer Spalte entziehen, kam aber noch, während er das Ding herauszog und schoss ihr seinen Samen so auf die feucht glänzende Spalte.
 +
Als nächstes lag sie wieder auf der Couch. Jürgen hing ihr zwischen den Beinen, jagte ihr seinen fleischigen Schwanz immer wieder in die klatschnasse Möse. So bescherte er ihr gerade einen herrlichen Orgasmus, da spürte sie, wie zwei Kerle gleichzeitig auf ihren Titten kamen.
 +
"Oh, seht euch nur diese herrlichen Silikoneuter an!"
 +
Carmen japste immer wieder nach Luft, verrieb sich dabei den Samen auf den Brüsten und führte ihre Spermigen Finger an ihren Mund, um davon zu kosten.
 +
Du willst die Sahne direkt in den Mund? Sag das doch gleich, Schlampe!"
 +
Ein etwas jüngerer Kerl, höchstens so alt wie Carmen selbst kam mit seinem Pint ihrem Gesicht ganz nahe und spritze ohne ein weiteres Wort ab.
 +
Ein paar dicke Spritzer trafen ihre Oberlippe, tropften runter auf ihre Zunge.
 +
Gierig nahm sie alles auf, leckte sich zu guter letzt über die Lippen und kam schon wieder zum Höhepunkt, als Jürgen ihr sein Glied bis zum Anschlag ins Fickfleisch jagte.
  
 +
Jeder von ihnen muss bestimmt zwei mal gekommen sein, dachte sich Carmen, sof oft wie ihr der Körper besamt wurde.
 +
Ständig spürte sie die Spritzer auf iherr Haut, sie war über und über mit der geilen Soße bedeckt und das alles schien kein Ende zu nehmen. Erst als der Raum immer leerer wurde, die Männer, ohne sich zu verabschieden gegangen waren, kehrte langsam Ruhe ein.
 +
Nur noch Jürgen und ein großer, muskulöser Mann, mittleren Alters waren Anwesend.
 +
Carmen lehnte an der Wohnzimmerwand, ein eben gerade erlebter Orgasmus klang ab und sie war überglücklich.
  
Soziale Medien wie Twitter, Facebook oder Google+ ermöglichen News, Kommentare und Meinungen zu streuen und auszutauschen. Auch wenn die österreichische Twitter-Gemeinde mit etwas mehr als 50.000 aktiven Accounts relativ klein ist (vgl. http://socialmediaradar.at/twitter.php), zeichnet sich doch das Potenzial zur Bildung einflussreicher Netzwerke ab - etwa in der journalistischen und politischen Community.
+
Sperma rann ihr den Hals herunter, tropfte auf den gekachelten Boden.
Einer vielbeachteten Twitter-Studie http://www.univie.ac.at/twitterpolitik/ zufolge werden rund 2/3 der einflussreichsten Twitter-Accounts von Männern bespielt.  
+
Jürgen saß erschöpft auf der Couch, er hatte sich vollkommen verausgabt und der dunkelhaarige Muskelprotz schüttelte sich die letzten Tropfen ab und zog sich dann auch die Hose an.
  
 
+
Carmen schaute zu Jürgen und lächelte ihn mit Spermaverschmierten Lippen an.
Im Rahmen des Femcamp möchten wir alle an der Thematik Interessierten herzlich dazu einladen, sich mit dieser Entwicklung auseinanderzusetzen. Wir möchten gemeinsam zugrunde liegende Mechanismen analysieren und besprechen, Maßnahmen überlegen, um die Präsenz von Frauen* in Social Media zu erhöhen, Ideen wie #fff ("Female Follow Friday") diskutieren, Positionen zu Diskriminierung und Sexismus austauschen, über netzpolitische Themen sprechen, Geekgirlism treiben und was immer uns sonst noch einfällt.
+
"Danke, das war großartig.", sagte sie zu ihm. Dann ging sie ins Bad, um eine warme Dusche zu nehmen.
 
 
 
 
'''Für Verpflegung und Kinderbetreuung (bitte unten eintragen oder email an [email protected] senden) ist gesorgt!
 
'''
 
 
 
Mehr Infos über das Veranstaltungsformat findet ihr unter: [[Was_ist_ein_BarCamp]]
 
 
 
 
 
* '''16.03.2012, 9:00 Einlass, 9:30 - 18:30 Uhr, [https://maps.google.at/maps?hl=en&ie=UTF-8&q=microsoft+wien&fb=1&gl=at&hq=microsoft&hnear=0x476d079e5136ca9f:0xfdc2e58a51a25b46,Vienna&cid=0,0,462674140984750922&ei=hXT4UIbrO9DBswat6IGYDw&ved=0CJQBEPwSMAE Microsoft, Am Europlatz 3, 1120 Wien]
 
* '''Hashtag: #femcamp13'''
 
* '''Kontakt: [email protected]'''
 
* '''[http://www.facebook.com/Femcamp13 Femcamp auf Facebook]'''
 
* '''[http://twitter.com/femcamp13 Femcamp auf Twitter]'''
 
 
 
 
 
* '''Sessions bitte weiter unten auf dieser Seite posten oder einfach an [email protected] senden. Beamer mit VGA Anschluss in allen Räumen vorhanden, alles andere, was ihr für eure Session braucht, bitte mitbringen
 
'''
 
 
 
 
 
 
 
Um Einträge in diesem Wiki zu machen, ist es notwendig euch zuerst zu [http://www.barcamp.at/index.php?title=Spezial:Anmelden&returnto=Spezial:Abmelden registrieren]. Warum? Dadurch wird das Wiki vor automatisierten Spam-Attacken geschützt. Sobald ihr registriert/eingeloggt seid, findet ihr für jeden Abschnitt dieser Seite rechts einen "Bearbeiten" Link zum Anklicken.
 
 
 
Wikis leben davon dass sich viele Menschen beteiligen :) Falls ihr das noch nie gemacht habt - kein Problem: hier gibts einfache Anleitungen zum [http://meta.wikimedia.org/wiki/Help:Wikitext_examples/de Text gestalten] und [http://meta.wikimedia.org/wiki/Help:Link/de Links setzen]
 
 
 
== Spread the word!  ==
 
'''[[Hier findet ihr FemCamp Logos für Web und Print zum Download]]''', für eure Blogs, etc.
 
 
 
== Sessionplan ==
 
Hier geht's zum '''[[Sessionplan Femcamp 4 Säle]]'''. Erstellung und Aktualisierung finden während der Veranstaltung statt.
 
 
 
[[Moderation]]
 
<br>
 
 
 
 
 
== Ich nehme teil ==
 
# [[user:Michaela0812|Michaela Amort]] | [http://twitter.com/tschilp @tschilp]
 
# Sabrina Oswald [https://twitter.com/Brienchen @Brienchen] | http://brienchen.wordpress.com/author/brienchen/
 
# Sylvia Margret Steinitz | [http://twitter.com/smsteinitz @smsteinitz]
 
# Jana Herwig | [http://twitter.com/digiom @digiom]
 
# Ingrid Brodnig | [http://twitter.com/brodnig @brodnig]
 
# Nicky Bäck | [http://twitter.com/nickybaeck @nickybaeck]
 
# [[user: Sigi maurer | Sigi Maurer]] | [http://twitter.com/sigi_maurer @sigi_maurer]
 
# Iwona Wisniewska | [http://twitter.com/iwona_w @iwona_w]
 
# Nicole Kolisch | [http://twitter.com/nic_ko @nic_ko] | [http://betatext.at Blog]
 
# Karin Ortner | [http://twitter.com/karin_links @karin_links] | [http://puravida288.wordpress.com/ Blog]
 
# [[user:Metaphysik|Maria Pflug-Hofmayr]] | [http://twitter.com/meta_physik @meta_physik] | [http://www.starobserver.org/ APOD]
 
# [[user:leyrer|Martin Leyrer]] | [http://twitter.com/leyrer @leyrer] | [http://martin.leyrer.priv.at/ leyrers online pamphlet]
 
# Huberta Weigl | [http://twitter.com/HubertaWeigl @HubertaWeigl] | [http://www.schreibwerkstatt.co.at/ Schreibwerkstatt]
 
# Susanne Liechtenecker | [http://twitter.com/sueholzer @sueholzer] | [http://www.eloquent.at/ eloquent.at] | [http://www.liechtenecker.at/ liechtenecker.at]
 
# Katharina Serles | [http://twitter.com/nichtkatharina @nichtkatharina]
 
# Hanna Spegel | [http://twitter.com/httr_ @httr_]
 
# Barbara Marx | [http://frauenblog.gpa-djp.at]
 
# Heidi Bellio
 
# Johanna Berghammer | [http://twitter.com/jbergham @jbergham] -> doch keine Zeit leider, mein Platz also frei!
 
# Michi Endemann | [http://twitter.com/wissit @wissit] | [http://www.wissit.at/ wissit.at] | [http://www.medtermine.at/ Medtermine]
 
# Romana X. Cravos |
 
# Marina Rauchenbacher | [http://twitter.com/marinkima @marinkima]
 
# Brigitte | [http://twitter.com/denkwerkstatt @denkwerkstatt]
 
# Philipp Naderer | [http://twitter.com/botic @botic] | [http://botic.antville.org Blog]
 
# Elena Corbeanu
 
# Claudia Degold
 
# Luiza Puiu | [http://twitter.com/lullulia @lullulia] | [http://luizapuiu.com luizapuiu.com]
 
# Ingrid Gogl | [http://twitter.com/eskarina @eskarina]
 
# Steffi Wagner | [http://twitter.com/stefferl1986 @stefferl1986]
 
# Susanne Mandl | [http://twitter.com/podcasterin @podcasterin] [http://www.susannemachtsachen.net/ Susanne macht Sachen] | [http://www.podcasterin.at/ podcasterin.at]
 
# [[user:Kay|Kay]] | [https://twitter.com/kkvie @kkvie] | [http://kerstinkollmann.com/ kerstinkollmann.com]
 
# Doris Passler | [http://twitter.com/DorisPassler @DorisPassler]
 
# Manuela Schmidt | [http://twitter.com/lesewesen @lesewesen]
 
# Silvia Klettner
 
# Carina Ben Zeitoun-Weiss
 
# Nina Weilbuchner
 
# Mahriah | [http://twitter.com/mahriah @mahriah]
 
# Daniela Kraus | [http://twitter.com/fjumwien @fjumwien]
 
# Brigitta Dampier
 
# Astrid Wessely | [http://twitter.com/awessely @awessely]
 
# Margit Hinke | [http://twitter.com/she________ @she________]
 
# Cornelia Stastny | [https://twitter.com/poodleunderwatr @poodleunderwatr]
 
# Viktoria Egger | [http://twitter.com/ViktoriaEgger @ViktoriaEgger] | [http://www.viktoriaegger.com/ Viktoria Egger]
 
# [[user:rgiersig|Roland Giersig]] | [https://twitter.com/RolandGiersig @RolandGiersig] | [http://soistsrichtig.blogspot.co.at/ Blog]
 
# Ursula Seethaler | [https://twitter.com/useethaler @useethaler]
 
# Lisa Fuchs | [https://twitter.com/lisafuchs @lisafuchs]
 
# Ernst Michalek | [http://www.egm.at/ Web] | [https://twitter.com/ernst_michalek @ernst_michalek] | [https://www.facebook.com/egm.werbegrafik FB]
 
# Ivana Cucujkic
 
# Ulla Ebner | [https://twitter.com/ullaebner @ullaebner] | [http://ullaebner.wordpress.com/ @Blog]
 
# bluehirsch | [http://twitter.com/bluehirsch @bluehirsch]
 
# Ursula Ebel
 
# Detti Krenn | [https://twitter.com/DettiKrenn @DieDetti]
 
# Katinka Wildfox
 
# Cornelia Breuß [https://twitter.com/corneliabreusz @corneliabreusz]
 
# Karin Hammer [http://www.dimak.at/trainer/karin-hammer Karin Hammer]
 
# Katharina Lud
 
# Andrea Mayr-Stalder | [http://www.juxx.eu JUX]
 
# Melanie Lustyk | [http://twitter.com/Melly86 @Melly86]
 
# Francesca R. Cordella
 
# Iga Mazak
 
# matahari_etc [http://twitter.com/matahari_etc @matahari_etc]
 
# Nicole Kornherr
 
# Carmen Außerhuber | [http://twitter.com/auscarmen @auscarmen]
 
# Sonja Fercher
 
# Kristin Albert
 
# Cornelia Gerdenitsch [https://twitter.com/cgerden @cgerden]
 
# Ursula della Schiava-Winkler www.socialskills4you.com, @ursuladella
 
# Marty Huber [https://twitter.com/igkultur @igkultur]
 
# Sherryl Manalo
 
# julia weinzettl
 
# Thomas Lohninger | [http://twitter.com/socialhack @socialhack]
 
# Ally Auner | [http://twitter.com/glamgeekgirl @glamgeekgirl]
 
# Bente Knoll | [http://www.b-nk.at Büro für nachhaltige Kompetenz] | [http://twitter.com/benteknoll @benteknoll]
 
# Elisabeth Olsacher | [http://www.b-nk.at Büro für nachhaltige Kompetenz]
 
# Astarioth | [https://twitter.com/astarioth @astarioth]
 
# Marcus Killer | [https://twitter.com/marcuskiller_ @marcuskiller_]
 
# Sonja Weber
 
# Christina R. | [http://twitter.com/fainest @fainest]
 
# Paul Aigner [https://twitter.com/pablodiabolo @pablodiabolo]
 
# Sarah Reisenbauer
 
# Karola Riegler | [http://twitter.com/karolariegler @karolariegler]
 
# Daniela Kubak | [https://www.xing.com/profile/Daniela_Kubak XING]
 
# Anna Zschokke | [https://twitter.com/nightlibrarian @nightlibrarian]
 
# Maria Sterkl | [https://twitter.com/mariasterkl @mariasterkl]
 
# Jasmin Rückert
 
# Claudia Hubmann
 
# Veronika Bauer | Women on Air
 
# Women on Air
 
# Women on Air
 
# [[User:c3o|Christopher Clay]] | [http://twitter.com/c3o @c3o]
 
# Antonia Wenzl | [https://twitter.com/feministmum @feministmum]
 
# Sandra Hartl
 
# Andreas Pollak
 
# Peter Podolsky
 
# Claudia Panozzo
 
# Bernadette Welly
 
# Barbara Sieber
 
# Sandra Karger
 
# Jasmine Kotek
 
# Erika Dunkl
 
# Marijana Androsevic
 
# Sherryl Manalo
 
# Lukas Reichl
 
# Michael Zeltner | [https://niij.org/ Website]
 
# Julia Petschinka | [https://twitter.com/jupe140 @jupe140]
 
# Tanja Malle
 
# Tanja Paar
 
# Hanna Paier
 
# Sonja Weinstabel
 
# Agnes Köchl | [http://www.neuundkuehn.at neuundkuehn]|[https://twitter.com/neuundkuehn @neuundkuehn]
 
# Gudrun Schweighofer | [https://twitter.com/guggi @guggi]
 
# Sonja Balla
 
# Marion Breitschopf | [https://twitter.com/meineabg @meineabg] | [https://www.facebook.com/lovion.s facebook] [http://www.mediaclan.at MediaClan]
 
# Susanne | [https://twitter.com/devoras @devoras]
 
# Heike Fleischmann | [https://twitter.com/_heike @_heike]
 
# Lukas Daniel Klausner | [https://twitter.com/Vilinthril @Vilinthril]
 
# Werner Reiter | [https://twitter.com/werquer @werquer]
 
# Juliana Okropiridse [https://twitter.com/juli_wie_august @juli_wie_august]
 
# [[user:Brigitte Kratzwald|Brigitte Kratzwald]] | [http://twitter.com/nordwind2 @nordwind2]
 
# Ana (via e-mail)
 
# Sandra Mosch | [http://moschdesign.com]
 
# Maria Publig
 
ENDE mit 121
 
Anmeldeliste ist mit 121 fix + 46 vielleicht TeilnehmerInnen geschlossen, alle fix & vielleicht Anmeldungen sind auf der Anmeldeliste.--kigo 08:57, 15. Mär. 2013 (UTC)
 
<br>
 
 
 
== Ich brauche Kinderbetreuung (gratis, von 3 bis 12 Jahre), bitte Alter und gegebenenfalls Anzahl der Kinder angeben ;) ==
 
auch jüngere Kinder können nach Absprache betreut werden. Bitte E-mail mit vollem Namen des Kindes und Geburtsdatum an [email protected] schicken (notwendig für die Versicherung)
 
 
 
# vielleicht, Karin Ortner | [http://twitter.com/karin_links @karin_links]
 
# sicher. Anna Samara Bellio | 4 Jahre alt [http://twitter.com/heidi_hu @heidi_hu]
 
# Emilian Mosch | 4 Jahre alt
 
 
 
Anna & Emilian kommen ein bissl nach 10h
 
 
 
== Ich nehme vielleicht teil ==
 
# [[user:Angelika Sterrer|Angelika Sterrer]] | [http://twitter.com/ASterrer @ASterrer]
 
# Christina Weichselbaumer|[http://twitter.com/chr_weichsel @chr_weichsel]
 
# Anna Heuberger |[http://twitter.com/hpunktanna @hpunktanna]
 
# Teresa Hammerl | [http://twitter.com/colazionearoma @colazionearoma] | [http://colazionearoma.com Colazione a Roma] |
 
# Andrea Mayer-Edoloeyi | [http://twitter.com/andreame @andreame] | [http://andreame.at Blog]
 
# Alexandra Steiner | [http://twitter.com/alexsteiner @alexsteiner] | [http://fb.me/GECKOweb FB-Fanseite] | [http://www.geckoweb.at Webseite]
 
# Gabi Kuepper | [http://twitter.com/g_kuepper @g_kuepper]
 
# Katrin Batko
 
# Martina Grom | [http://twitter.com/magrom @magrom] | [http://www.facebook.com/Martina.Grom Facebook] | [http://blog.atwork.at Blog]
 
# Verena Hladik | [http://twitter.com/verenahladik @verenahladik]
 
# Gerald Bäck | [http://twitter.com/geraldbaeck @geraldbaeck] | [http://www.baeck.at/blog Blog]
 
# Betty [http://twitter.com/bettinastefanie @bettinastefanie]
 
# Julian Ausserhfoer | [http://twitter.com/boomblitz @boomblitz] | [http://ausserhofer.net Blog]
 
# Karin St.Anger [http://twitter.com/MissStAnger @MissStAnger]
 
# Andreas Krisch | [https://twitter.com/AndreasKrisch @AndreasKrisch] | [https://netzaffin.unwatched.org/ Blog]
 
# <s>[[user:Murdelta|Marc]] Pietkiewicz | [http://murdeltas.wordpress.com blog] | [https://twitter.com/murdelta @murdelta] | [http://murdelta.soup.io soup.io]</s>
 
# Lena Enzinger [https://twitter.com/lenaexpress @lenaexpress]
 
# [[user:Jhaslauer|Jürgen Haslauer]] | [http://twitter.com/jhaslauer @jhaslauer]
 
# Judith Schwentner | @JSchwentner
 
# Kukarina | @kukarina
 
# Nina Aukenthaler | [http://twitter.com/QuetschenPaula @QuetschenPaula]
 
# Leonie Teigler
 
# Cornell Schreiber
 
# Susanne Hosek
 
# Aaron Berthold | [http://twitter.com/lordminx @lordminx]
 
# Anja Christanell | [http://twitter.com/anjachristanell @anjachristanell]
 
# Gregor | [https://twitter.com/Der_Gregor @Der_Gregor]
 
# Klaus Bauer
 
# Magdalena Miedl | [https://twitter.com/mmiedl @mmiedl]
 
# Olivia Loibl
 
# Florian Holzner | [https://twitter.com/bobschi @bobschi] [http://lebobs.ch/ blog] [http://barcraft.at barcraft austria]
 
# Sabrina Burtscher
 
# Denise Reisenberger
 
# Samira Nazar
 
# Paul Zawilensky
 
# Charlotte Ponzer
 
# Sarah Müllner
 
# Christiane Noll
 
# Veronika Klaus
 
# Manuela Traunwieser
 
# Isabel Wech
 
# Erich Rittenbacher | [http://twitter.com/sternengeist @sternengeist]
 
# Stephanie Urbanski | [http://twitter.com/sturbi @sturbi] [http://www.digitalista.at/ Digitalista]
 
# Karin Schöfegger | [http://twitter.com/kschoef @kschoef]
 
# Simone Arlits | [http://twitter.com/sim_me1 @sim_me1]
 
# Michaela Ambos | [https://twitter.com/cooloutfit @cooloutfit] | [https://twitter.com/cooloutfit CoolOutfit.at] |
 
Sie können sich aus der vielleicht Liste austragen, aber bitte nicht mehr neue Namen eintragen. Danke!
 
Anmeldeliste ist mit 121 fix + 46 vielleicht TeilnehmerInnen geschlossen, alle fix & vielleicht Anmeldungen sind auf der Anmeldeliste.--kigo 08:58, 15. Mär. 2013 (UTC)
 
<br>
 
 
 
== Vorschläge für Sessions ==
 
Mit +1 könnt ihr für Sessions, die euch am meisten interessieren, voten.<br><br>
 
 
 
* reaktionen auf beiträge von (politisch aktiven) frauen in socialmedia. erzähle bei interesse gern was über die ergebnisse der online-befragung  (http://puravida288.wordpress.com/2013/01/13/reaktionen-auf-beitrage-von-frauen-in-social-media/) (karin ortner) +1 +1 +1 +1
 
<br>
 
 
 
* "Warum sind Frauen Ziel von Cybermobbing? Weil's funktioniert" Auf der Suche nach den Mechanismen frauenfeindlicher Aktionen in SM und wie man sie wirksam durchbrechen kann [http://twitter.com/smsteinitz @smsteinitz] Zur Info: [http://www.newstatesman.com/media/2013/01/misogyny-intimidation-silencing-realities-online-bullying] und [http://arxiv.org/abs/1210.4567] +1 +1 +1 +1 +1 +1
 
<br>
 
 
 
* "Was kann durch SM-Aktionen überhaupt erreicht werden?" Twitter, Facebook etc. als Instrument für gesellschaftliche Themen/Veränderungen [http://twitter.com/smsteinitz @smsteinitz] +1 +1 +1 +1 +1 +1+1
 
<br>
 
 
 
* "mit verbrannten Mündern". (Un-)Möglichkeiten eines feministischen Subjekts. Sprechpositionen von Frauen* in patriarchalen Systemen. [http://twitter.com/nichtkatharina @nichtkatharina] +1 +1 +1 +1 +1 +1
 
<br>
 
 
 
* OpenStreetMap (OSM) ist eine weitere User-Generated Content-Plattform mit einem unglaublich niedrigen Frauenanteil (~3%). Wir untersuchen an der #tuwien die Gründe und die Auswirkungen auf die erhobenen Daten. Wir können sowohl eine Übersicht unserer Forschungsergebnisse, als auch eine kleine OSM-Mapping-Session anbieten. [[Benutzer:Lesewesen|Lesewesen]] 12:44, 1. Feb. 2013 (UTC) +1 +1
 
<br>
 
 
 
* Frauen in der Raumfahrt: Vor 50 Jahren flog Walentina Tereschkowa als erste Frau ins All und war 19 Jahre lang die einzige. Warum fällt es Frauen so schwer, in technischen Bereichen Fuß fassen, was hat sich seither geändert, was ist gleich geblieben? --[[Benutzer:Metaphysik|Metaphysik]] 13:17, 4. Feb. 2013 (UTC) +1 +1 +1 +1
 
<br>
 
 
 
* Die Gehaltsschere und was die Daten der Statistik Austria dazu sagen --[[Benutzer:Rgiersig|Rgiersig]] 15:00, 4. Feb. 2013 (UTC) +1 +1 +1 Präsentation unter [https://docs.google.com/presentation/d/1CeJUxX6Kw7Ag1uEqj0HDIaQP_rIdG-ojkkD9P2mzXPo/edit?usp=sharing]
 
<br>
 
 
 
* (leider abgesagt) Die deutsche Sprache ist sexistisch. Was tun gegen das generische Maskulinum? --[[Benutzer:Rgiersig|Rgiersig]] 15:00, 4. Feb. 2013 (UTC) +1 +1 +1 +1 +1
 
<br>
 
 
 
* Guter Content alleine reicht nicht - Ein harmonisches Wechselspiel aus informativen und unterhaltsamen Inhalten und ausgewogener Kommunikation mit seinen Fans #fb #pages #communikation - [http://http://www.geckoweb.at/2013/01/content-und-kommunikation Aktueller Blogartikel] - Tipps und Tricks, Austausch und Ideensammlung -- [[Benutzer:AlexSteiner|AlexSteiner]] 18:52; 4. Feb. 2013 +1
 
<br>
 
 
 
* Das Frauen-, Männer- und Familienbild in der Kleinstkindliteratur --[[Benutzer:Geraldbaeck|Geraldbaeck]] 18:32, 11. Feb. 2013 (UTC) +1 +1 +1+1
 
<br>
 
* Twitter: Apps und Zusatzfunktionen, die das Twitter-Leben erleichtern --[[Benutzer:Kigo|Kigo]] 13:59, 13. Feb. 2013 (UTC) +1 +1 +1
 
<br>
 
* Digitalista-Vorstellung des neuen Frauennetzwerks für Frauen in der Digitalbranche und Diskussion warum und ob so etwas notwendig ist. --[[Benutzer:Sueholzer|Sueholzer]] +1 + 1 +1
 
<br>
 
 
 
* netzpolitischer Aktivismus in Österreich: Einführung in die Themen VDS, Datenschutz, Netzneutralität & Urheberrecht inklusive einem Überblick zu aktuellen Kampagnen -- [http://twitter.com/mahriah @mahriah] & [http://twitter.com/socialhack @socialhack] +1 +1 +1 +1 +1
 
<br>
 
 
 
* Partizipation 2.0: Stadtplanung, Freiraumplanung und Gärten in socialmedia. Was gibt es? Was wäre möglich?  -- [[Benutzer:bente|bente]] und [http://twitter.com/benteknoll @benteknoll] +1 +1
 
 
 
 
 
* Statistik Karussell: Zahlen und Daten zur Nutzung von Social Media Plattformen nach Geschlecht (Fokus deutschsprachiger Raum) -- [http://twitter.com/eskarina @eskarina] ergänzt durch US Daten -- [https://twitter.com/devoras @devoras] +1 +1
 
<br>
 
 
 
* "Netzfeminismus: Was ist das, wozu brauchen wir ihn und wo kann ich aktiv werden?" [http://twitter.com/mahriah @mahriah] & [http://twitter.com/‏denkwerkstatt ‏@denkwerkstatt] +1 +1 +1 +1+1
 
<br>
 
 
 
* Viele in Österreich nicht verfügbare Filme, TV-Serien und Bücher am Internet KÖNNTE ich bezahlen, DARF es aber nicht, oder doch? (aka die etwas andere Session zum Thema Urheberrecht) - gedacht für alle, die gerne wissen möchten wie sie in Österreich zB iTunes USA, Hulu oder BBC iPlayer UK nutzen können - in der Session geht es NICHT um Torrents oder illegale kommerzielle Film-Streaming-Dienste [http://twitter.com/lenadoppel @lenadoppel] +1 +1
 
 
 
 
 
* Eine Vorstellung von [http://railsgirls.com/vienna Rails Girls Vienna], dem Wien-Ableger eines internationalen Projekts, bei dem es darum geht, Frauen und Mädchen eine kostenlose Einführung ins Programmieren (mit Ruby on Rails) zu geben + Zukunftspläne des Wiener Organisationsteams. [http://twitter.com/kkvie @kkvie] +1 +1 +1 +1
 
 
 
 
 
* Ingress Meetup falls interessierte Ingress Spieler_innen da sind --[[Benutzer:Michaela0812|Tschilp]] 22:11, 11. Mär. 2013 (UTC) +1 +1 (bzw. würde ich mich insgesamt gerne mit SpielerInnen austauschen, falls wer Interesse hat -- [http://twitter.com/glamgeekgirl @Glamgeekgirl])
 
 
 
 
 
* Sexismus-Watchblog á la Kobuk als Gemeinschaftsprojekt -[http://www.twitter.com/sigi_maurer @sigi_maurer] 10:48, 13. Mär. 2013 (UTC) +1 +1+1 +1
 
 
 
 
 
* "Klarmachen zum Ändern" fast ohne Frauen?! Wie ist das aktuelle Bild & Verhalten der Piratenpartei, was müssen sie ändern, und wie hat das in Berlin geklappt?" – [http://twitter.com/juli_wie_august Juli] & Berliner MdA Fabio Reinhardt +1 +1 +1
 
p.s. ich komm fix, leider erst nach der ?mittagspause? um 12:30. - juli
 
 
 
* Wo sind österreichische (Tech-) Bloggerinnen? Bestandsaufnahme und Diskussion [http://twitter.com/kigo @kigo]  --kigo 08:49, 15. Mär. 2013 (UTC)
 
<br>
 
 
 
== Session-Wunschthemen ==
 
Was gewünscht wird. Bitte tragt euch gerne ein, wenn ihr das eine oder andere Topic übernehmen könnt!<br><br>
 
 
 
* Wer kann die [http://www.univie.ac.at/twitterpolitik/ Twitterstudie] kurz vorstellen und/oder etwas über Zahlen und Fakten bez. Frauen & Social Media berichten? --[[Benutzer:Michaela0812|Tschilp]] 13:20, 20. Jan. 2013 (UTC) +1 +1 +1
 
 
 
* Wollte vorschlagen, einen der kleineren Räume für Sessions zu reservieren, in denen wir kurze Einführungen in Social Media Plattformen, Tools und andere Webdienste anbieten Twitter Tips & Tricks, Facebook Tips & Tricks, prezi, pinterest, cms systeme, blog software wordpress z.B. [http://twitter.com/kigo @kigo] +1 +1 +1 +1
 
 
 
* Würde dazu gerne noch ergänzen: Tipps und Tricks zum Schutz der Privatsphäre im Internet, z.B. Anonym Surfen, Verschlüsselungsmethoden --[[Benutzer:Michaela0812|Tschilp]] 11:57, 2. Feb. 2013 (UTC) +1 +1
 
 
 
* Wer kann die [http://www.boell.de/publikationen/publikationen-antifeministische-maennerrechtsbewegung-13838.html Studie zur antifeministischen Männerrechtsbewegung] vorstellen und/oder feministische Netzwerkanalyse & -kritik machen? +1 +1
 
<br>
 
 
 
 
 
 
 
== Twitter-Schulung ==
 
 
 
Am Samstag, 9. März, fand eine kostenlose twitter-Schulung für alle interessierten Frauen* statt.
 
 
 
Trainerin [http://twitter.com/lenadoppel @lenadoppel]
 
 
 
 
 
'''Info:
 
'''
 
Twitter ist ein wichtiges (und lustiges) Werkzeug auf Barcamps und Veranstaltungen. Frau lernt leichter neue Leute kennen ("Ich sitz hinter dir :-)" ) und bekommt mit mit was in parallelen Sessions stattfindet. Auf einem Barcamp lernt man generell leichter twittern und bekommt auch leicht Follower.
 
Der Workshop eine Woche vorher ist für alle, die bereits vor dem Barcamp einen Einblick haben wollen - um dann voll loslegen zu können.
 
Inhalte: Twitter-Account anlegen. Was heißen diese ganzen Kürzeln? Wie antworte ich wem und wie erwähne ich jemanden? Wie verwende ich ein Hashtag?
 
Zugabe: Alle Fragen zu Twitter, die Euch einfallen.
 
Zeit: 13.00 bis 17.00 Uhr
 
Ort: das [https://metalab.at Metalab] in der [https://maps.google.at/maps?q=Adresse+Metalab&cid=0,0,2613049334527937265&ei=Rwk2Ub-zGqKq0QX7sYC4CA&ved=0CD4Q_BIwAg Rathausstaße 6]
 
 
 
 
 
 
 
== Orgateam ==
 
* [[user:Michaela0812|Michaela Amort]] | [http://twitter.com/tschilp @tschilp]
 
* [[user:Lena_d|Lena Doppel]] | [http://twitter.com/lenadoppel @lenadoppel]
 
* [[user: Sigi maurer | Sigi Maurer]] | [http://twitter.com/sigi_maurer @sigi_maurer]
 
* [[user: Kigo | Meral Akin-Hecke]] | [http://twitter.com/kigo @kigo]
 
* [[user: nichtkatharina | Katharina Serles]] | [http://twitter.com/nichtkatharina @nichtkatharina]
 
 
 
 
 
__NOTOC__
 

Version vom 16. März 2013, 16:58 Uhr

Etwas unwohl fühlte sich Carmen schon, als sie halbnackt bei Jürgen, ihrem zukünftigen Schwiegervater auf der Couch saß. Sie trieb es schon seit über einem Jahr mit ihm, eine Vorliebe für reifere Männer hatte Carmen schon lange gehabt.

Sie war eine attraktive, junge Dame im Alter von dreiundzwanzig Jahren, ihre Schwarzen, langen Haare machten sie zu einer eher rassigen Frau. Mit ihrem sehr kleinen Busen war sie nur nie zufrieden gewesen, weswegen sie sich vor vier Jahren zu einer OP hat hinreißen lassen. Nun hatte sie ein volles C-Körbchen, schön straff und fest. Entgegen ihrer Befürchtungen, die Kerle hätten lieber natürliche Brüste in der Hand, fanden sich seit dem immer mehr Kerle, die diese wohlgeformten Titten mochten. Trotz des SIlikons.

Nun war sie seit drei Jahren in einer festen Beziehung, seit zwei Jahren verlobt und eigentlich war sie immer treu gewesen. Vor einem Jahr kam dann aber eins zum anderen und nun traf sie sich in regelmäßigen Abständen mit Jürgen zum heimlichen Ficken. Seine strenge Art machte sie an. Sein dicker, fleischiger Schwanz fühlte sich so viel besser an, als der, ihres Verlobten und auch der leichte Ansatz eines Bierbauches steigerte eher die Lust in ihr. Sie liebte den heimlichen Sex mit ihrem reifen Liebhaber. Sie liebte es auf eine ganz bestimmte Art und weise ihren Verlobten zu betrügen, auch wenn sie ihn genauso liebte und nicht vorhatte, ihn zu verlassen. Ebenso liebte sie den Gedanken, dass Jürgen selbst verheiratet war und seine Alte ihn mit Sicherheit nicht mehr ran ließ. Zumindest nicht so oft, wie es dieser noch äußerst potente, reife Bock gerne hätte.

Jetzt saß Carmen allein im Zimmer, trug nur ihr schwarzes Spitzenhöschen und die dazu gehörigen halterlosen Strümpfe. Heute hatte Jürgen etwas besonderes geplant. Eine geile, kleine Party, wie er ihr am Telefon gesagt hatte. Genauere Angaben hatte er nicht gemacht und so saß Carmen nun allein in seinem Wohnzimmer und konnte nur ahnen, worauf das hinauslaufen würde. Schon lang träumte Carmen davon, sich einmal von mehreren Männern benutzen zu lassen. Einmal an einem Gang Bang teilzunehmen, die willenlose Schlampe zu sein, die sich von fremden Schwänzen nach Strich und Faden durchvögeln lässt. Einmal als Fickobjekt benutzt zu werden, sich einfach gehen zu lassen und alle drei Löcher gestopft zu bekommen. Auch wollte sie wissen, wie es ist, von mehreren Kerlen besamt zu werden. Bukkake hieß das. Das wusste Carmen von Jürgen, dem sie diese Fantasie offenbart hatte ohne jemals zu erwähnen, dass sie das wirklich mal tun würde. Bisher war es immer nur eine Fantasie gewesen, die die Säfte in ihr zum brodeln brachte. Eine Fantasie. Nichts weiter.

Das würde jeglichen Rahmen sprengen, dachte Carmen noch. Es reichte, dass sie ihren Verlobten mit einem Mann betrog. Aber mit mehreren? War es das, was sie wollte. War es das, was Jürgen für heute Abend geplant hatte? Und dann hörte sie auch schon, wie sich die Haustür öffnete. Gleich mehrere männliche Stimmen nahm sie wahr, erschrak bei dem Gedanken, dass sie gleich wirklich zur Gang Bang Stute gemacht werden konnte. Sie dachte an Bastian, ihren Verlobten. Der nun nichtsahnend zu Hause sitzt und denkt, sie sei bei mit einer Freundin zu Abend essen. Das hatte Carmen ihm erzählt. Was war sie nur für eine....

Noch bevor sie das Wort Schlampe denken konnte, hörte sie es auch schon aus dem Mund einer der Kerle, die nun das Wohnzimmer betraten. "Wo sich die Schlampe versteckt?!", wollte ich wissen, hörte sie den grauhaarigen, groß gewachsenen Mann sprechen, der nun das Zimmer betrat. "Na sieh mal einer an! Du hast uns nicht zu viel versprochen, Jürgen!" Mit ihm betraten zwei andere Personen den Raum, einer davon war Jürgen, der sofort auf Carmen zu kam und sie küsste. "Du siehst umwerfend aus, Baby!" Jürgen drehte sich zu seinen zwei Freunden um und lächelte zufrieden. "Das ist Carmen. Und sie ist ganz heiß auf euer Sperma!" Der etwas jüngere, blonde Kerl, der dabei stand lachte, der grauhaarige fummelte sich unterdessen schon wie wild an der Hose herum, öffnete diese und ging auf Carmen zu. "Ich hoff, ich muss mich nicht auch noch vorstellen, bevör ich dem Püppchen hier mein Ding ins Maul stecke!" Der blonde lachte wieder und näherte sich auch Carmen, die nur da saß und nicht glaubte, was sie da grade zu hören bekam. Auf der einen Seite gefiel ihr gar nicht, wie respektlos mit ihr umgegangen wurde, insbesondere von Jürgen. Auf der anderen Seite war es ja genau das, wovon sie träumte. Als willenloses Fickobjekt benutzt zu werden. Was sprach also dagegen? "Hehe, fühlt euch wie zu Hause! Ich bin gleich wieder da, macht mit der Schlampe, was immer ihr mögt." Mit diesem Satz verließ Jürgen das Haus und die zwei fremden kamen näher. Aus der Hose des älteren Mannes sprang ein Schwanz von beachtlicher Größe und der jüngere Kerl konnte sich ohnehin sehen lassen, das musste Carmen zugeben. Sie merkte, dass sie plötzlich gar nicht mehr so abgeneigt war. Aber was zum Geier hatte Jürgen vor, dass er einfach ging? Dann packte sie der Alte grob am Kinn, drückte ihren Kopf so nach oben und zwang sie damit, ihn anzusehen. "So Carmen, Püppchen. Bist wohl son Spermageiles Ding, was?" Er packte mit der linken Hand seinen Schwanz und spuckte ihr mitten ins Gesicht. Carmen zuckte zusammen, als sein Speichel ihre Wange traf. Dann drückte er seinen Riemen zwischen ihren Lippen. Sie spürte seine große Hand auf ihrem Hinterkopf. Er vergrub sie in ihren Haaren und drückte Carmen fest an sich. Der Blonde war nun auch näher gekommen, wichste seinen Prügel, während er zusah, wie Carmen immer mehr Gefallen daran fand, den Schwanz des anderen Kerls zu bearbeiten. Carmen kniete vor ihm, nahm sein Teil in die rechte Hand und ließ ihren Kopf vor und zurück wandern, das Teil fest zwischen ihre Lippen gepresst. Mit links griff sie nun nach dem anderen Schwanz und begann, diesen sanft zu wichsen. Als sie das Glied kurz aus ihrem Mund flutschen ließ und tief Luft holte, ergriff der Blonde gleich die Chance und rammte ihr sein Glied forsch in den Mund. "So, jetzt bekommst du mal ordentlich dein Hurenmaul gestopft!", raunte er sie an und drückte ihr seine Latte tief in den Rachen. Er packte ihren Kopf, begann förmlich, ihren Mund zu ficken. Carmen begann zu stöhnen, so gut es ging, mit dem Schwanz in ihrem Mund und fing an, das ganze wirklich zu genießen. "Wart' mal kurz!", sprach nun der Alte und hob Carmen auf die Couch. "Das Miststück läuft ja schon aus. Zeit, dass sie was zwischen die Beine bekommt!" Carmen lag rücklings auf der großen Ledercouch, sofort wurde ihr der Schwanz wieder von der Seite in den Mund gedrückt, während der Alte seine Hose runterzog, Carmen an den Beinen packte und sein Glied in ihre triefende Fotze drückte. Carmen stöhnte wieder, ihre feuchten Fotzenlippen schmiegten sich um das Rohr und nahmen es willig auf. Carmen schloss die Augen, gab sich hin und merkte gar nicht, dass die Haustür aufging und Jürgen mit sechs weiteren Kerlen den Raum betrat. Erst als die Horde um sie rumstand, nahm sie die Stimmen und das laute Gelächter wahr.

Sie öffnete die Augen. Erst ganz sachte, dann wurden sie weit aufgerissen. Carmen überkam sofort eine wahnsinnige Geilheit, dann spürte sie auch schon grobe Hände auf ihrem Körper, an ihren Brüsten. "Schaut mal, was die Sau für herrliche Silikon-Titties hat!", hörte sie einen rufen. "Wusste gar nicht, dass du so ne geile Schwiegertochter hast, Jürgen!" "Noch ist sie das nicht!", antwortete Jürgen, der sich ebenfalls gerade die Hose heruntergezogen hatte. "Ist doch scheißegal, ob sie das ist, oder nicht! Jetzt zeigt der Nutte mal, wo der Hammer hängt!", rief ein etwas dickerer Kerl und packte ihr ebenfalls an die Titten. "Lasst mal sehen, wie gut das Miststück reiten kann!" Er legte sich auf den Rücken und ehe Carmen sich versah, wurde sie auch schon von der Couch direkt auf ihn gehoben. Sein nicht allzu großer Schwanz verschwand sofort in ihrer Spalte und Carmen hatte noch gar nicht angefangen, ihn zu reiten, da wurde ihr schon wieder ein Schwanz in den Mund gesteckt. Sie spürte Hände auf ihrem ganzen Körper, an ihren Titten, auf ihrem Arsch. Ein Finger näherte sich ihrem Poloch, bald darauf fand ein Schwanz den Weg an ihre Rosette. Carmen stöhnte zufrieden, als ihr das Ding zwischen die Pobacken gezwängt wurde, während der dicke Kerl seinen Schwanz unaufhörlich von unten in ihre Pussy hämmerte. Um ihr Gesicht herum sammelten sich die restlichen Schwänze, wurden gewichst und warteten darauf, einer nach dem anderen in ihren Mund gestopft zu werden. "Ja! Stopft der Schlampe ordentlich die Maulfotze!" "Schaut wie die sabbert!" - "Die will es doch!" Plötzlich wurde ihr der Schwanz aus dem Arsch gezogen un unter lautem Stöhnen ejakulierte der erste Ficker direkt auf ihren Arsch. Sie spürte die warme Soße auf ihre Haut klatschen und grunzte zufrieden, wie wild an der Stange saugend, die ihr gerade im Mund steckte. "Tut euch keinen Zwang an! Wenn ihr spritzen müsst, kleistert die Schlampe einfach zu!", rief Jürgen jetzt in die Runde. Und so kam es, dass das Rohr in ihrem Mund hefig zu zucken begann und ihr eine gewltige Ladung Sacksahne direkt in den Mund sprudelte. Sie hatte Probleme, alles zu schlucken. Ein Teil lief ihr das Kinn herunter, während sie schon wieder den nächsten Schwanz in ihrem Arsch spürte. Auch der dicke unter ihr begann zu zucken, wollte sich ihrer Spalte entziehen, kam aber noch, während er das Ding herauszog und schoss ihr seinen Samen so auf die feucht glänzende Spalte. Als nächstes lag sie wieder auf der Couch. Jürgen hing ihr zwischen den Beinen, jagte ihr seinen fleischigen Schwanz immer wieder in die klatschnasse Möse. So bescherte er ihr gerade einen herrlichen Orgasmus, da spürte sie, wie zwei Kerle gleichzeitig auf ihren Titten kamen. "Oh, seht euch nur diese herrlichen Silikoneuter an!" Carmen japste immer wieder nach Luft, verrieb sich dabei den Samen auf den Brüsten und führte ihre Spermigen Finger an ihren Mund, um davon zu kosten. Du willst die Sahne direkt in den Mund? Sag das doch gleich, Schlampe!" Ein etwas jüngerer Kerl, höchstens so alt wie Carmen selbst kam mit seinem Pint ihrem Gesicht ganz nahe und spritze ohne ein weiteres Wort ab. Ein paar dicke Spritzer trafen ihre Oberlippe, tropften runter auf ihre Zunge. Gierig nahm sie alles auf, leckte sich zu guter letzt über die Lippen und kam schon wieder zum Höhepunkt, als Jürgen ihr sein Glied bis zum Anschlag ins Fickfleisch jagte.

Jeder von ihnen muss bestimmt zwei mal gekommen sein, dachte sich Carmen, sof oft wie ihr der Körper besamt wurde. Ständig spürte sie die Spritzer auf iherr Haut, sie war über und über mit der geilen Soße bedeckt und das alles schien kein Ende zu nehmen. Erst als der Raum immer leerer wurde, die Männer, ohne sich zu verabschieden gegangen waren, kehrte langsam Ruhe ein. Nur noch Jürgen und ein großer, muskulöser Mann, mittleren Alters waren Anwesend. Carmen lehnte an der Wohnzimmerwand, ein eben gerade erlebter Orgasmus klang ab und sie war überglücklich.

Sperma rann ihr den Hals herunter, tropfte auf den gekachelten Boden. Jürgen saß erschöpft auf der Couch, er hatte sich vollkommen verausgabt und der dunkelhaarige Muskelprotz schüttelte sich die letzten Tropfen ab und zog sich dann auch die Hose an.

Carmen schaute zu Jürgen und lächelte ihn mit Spermaverschmierten Lippen an. "Danke, das war großartig.", sagte sie zu ihm. Dann ging sie ins Bad, um eine warme Dusche zu nehmen.