Femcamp

Aus barcamp.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

FemCamp Wien, 16. März 2013

Femcamp logo tr.gif



Das FemCamp ist ein offenes BarCamp mit Frauenschwerpunkt.


Soziale Medien wie Twitter, Facebook oder Google+ ermöglichen News, Kommentare und Meinungen zu streuen und auszutauschen. Auch wenn die österreichische Twitter-Gemeinde mit etwas mehr als 50.000 aktiven Accounts relativ klein ist (vgl. http://socialmediaradar.at/twitter.php), zeichnet sich doch das Potenzial zur Bildung einflussreicher Netzwerke ab - etwa in der journalistischen und politischen Community. Einer vielbeachteten Twitter-Studie http://www.univie.ac.at/twitterpolitik/ zufolge werden rund 2/3 der einflussreichsten Twitter-Accounts von Männern bespielt.


Im Rahmen des FemCamp möchten wir alle an der Thematik Interessierten herzlich dazu einladen, sich mit dieser Entwicklung auseinanderzusetzen. Wir möchten gemeinsam zugrunde liegende Mechanismen analysieren und besprechen, Maßnahmen überlegen, um die Präsenz von Frauen* in Social Media zu erhöhen, Ideen wie #fff ("Female Follow Friday") diskutieren, Positionen zu Diskriminierung und Sexismus austauschen, über netzpolitische Themen sprechen, Geekgirlism treiben und was immer uns sonst noch einfällt.

Mehr Infos über das Veranstaltungsformat findet ihr unter: Was_ist_ein_BarCamp



Um Einträge in diesem Wiki zu machen, ist es notwendig euch zuerst zu registrieren. Warum? Dadurch wird das Wiki vor automatisierten Spam-Attacken geschützt. Sobald ihr registriert/eingeloggt seid, findet ihr für jeden Abschnitt dieser Seite rechts einen "Bearbeiten" Link zum Anklicken.

Wikis leben davon dass sich viele Menschen beteiligen :) Falls ihr das noch nie gemacht habt - kein Problem: hier gibts einfache Anleitungen zum Text gestalten und Links setzen

Ich nehme teil

  1. Michaela Amort | @tschilp
  2. Sylvia Margret Steinitz | @smsteinitz
  3. Jana Herwig | @digiom
  4. Ingrid Brodnig | @brodnig
  5. Nicky Bäck | @nickybaeck
  6. Sigi Maurer | @sigi_maurer
  7. Iwona Wisniewska | @iwona_w
  8. Nicole Kolisch | @nic_ko | Blog
  9. Karin Ortner | @karin_links | Blog
  10. Maria Pflug-Hofmayr | @meta_physik | APOD
  11. Martin Leyrer | @leyrer | leyrers online pamphlet
  12. Maria Steindl-Köck
  13. Huberta Weigl | @HubertaWeigl | Schreibwerkstatt
  14. Susanne Liechtenecker | @sueholzer | eloquent.at | liechtenecker.at
  15. Katharina Serles | @nichtkatharina
  16. Hanna Spegel | @httr_
  17. Barbara Marx | [1]
  18. Barbara Werwendt
  19. Heidi Bellio
  20. Johanna Berghammer | @jbergham
  21. Michi Endemann | @wissit | wissit.at | Medtermine
  22. Romana X. Cravos |
  23. Marina Rauchenbacher | @marinkima
  24. Brigitte Theissl | @denkwerkstatt
  25. Philipp Naderer | @botic | Blog
  26. Elena Corbeanu
  27. Luiza Puiu | @lullulia | luizapuiu.com
  28. Ingrid Gogl | @eskarina
  29. Sonja Ablinger | @SonjaAblinger | [2]
  30. Steffi Wagner | @stefferl1986
  31. Susanne Mandl | @podcasterin Susanne macht Sachen | podcasterin.at
  32. Kay | @kkvie | kerstinkollmann.com
  33. Doris Passler | @DorisPassler
  34. Manuela Schmidt | @lesewesen
  35. Silvia Klettner
  36. Carina Ben Zeitoun-Weiss
  37. Nina Weilbuchner

Ich brauche Kinderbetreuung (gratis, von 3 bis 12 Jahre)

für jüngere Kinder bitte Anfrage an [email protected]

  1. Nicky Bäck | @nickybaeck
  2. vielleicht, Karin Ortner | @karin_links

Ich komme vielleicht

  1. Brigitte Kratzwald | @nordwind2
  2. Angelika Sterrer | @ASterrer
  3. Christina Weichselbaumer|@chr_weichsel

Vorschläge / Ideen für Sessions

Wer eine Idee/Vorschlag gut findet, kann sich mit +1 eintragen

  • Wer kann die Twitterstudie kurz vorstellen und/oder etwas über Zahlen und Fakten bez. Frauen & Social Media berichten? --Tschilp 13:20, 20. Jan. 2013 (UTC) +1 +1
  • reaktionen auf beiträge von (politisch aktiven) frauen in socialmedia. erzähle bei interesse gern was über die ergebnisse der online-befragung (http://puravida288.wordpress.com/2013/01/13/reaktionen-auf-beitrage-von-frauen-in-social-media/) (karin ortner) +1 +1 +1
  • "Warum sind Frauen Ziel von Cybermobbing? Weil's funktioniert" Auf der Suche nach den Mechanismen frauenfeindlicher Aktionen in SM und wie man sie wirksam durchbrechen kann @smsteinitz Zur Info: [3] und [4] +1 +1 +1 +1
  • "Was kann durch SM-Aktionen überhaupt erreicht werden?" Twitter, Facebook etc. als Instrument für gesellschaftliche Themen/Veränderungen @smsteinitz +1 +1
  • Wollte vorschlagen, einen der kleineren Räume für Sessions zu reservieren, in denen wir kurze Einführungen in Social Media Plattformen, Tools und andere Webdienste anbieten Twitter Tips & Tricks, Facebook Tips & Tricks, prezi, pinterest, cms systeme, blog software wordpress z.B. @kigo +1
  • Wer kann die Studie zur antifeministischen Männerrechtsbewegung vorstellen und/oder feministische Netzwerkanalyse & -kritik machen? +1
  • "mit verbrannten Mündern". (Un-)Möglichkeiten eines feministischen Subjekts. Sprechpositionen von Frauen* in patriarchalen Systemen. @nichtkatharina +1
  • OpenStreetMap (OSM) ist eine weitere User-Generated Content-Plattform mit einem unglaublich niedrigen Frauenanteil (~3%). Wir untersuchen an der #tuwien die Gründe und die Auswirkungen auf die erhobenen Daten. Wir können sowohl eine Übersicht unserer Forschungsergebnisse, als auch eine kleine OSM-Mapping-Session anbieten. Lesewesen 12:44, 1. Feb. 2013 (UTC) +1

Vorläufiges Orgateam

Sessionplan

Powered by

Microsoft Österreich


bagru thewi


Gewerkschaft der Privatangestellten - Druck - Journalismus - Papier


Koordinationsstelle für Frauenförderung und Genderstudies an der TU Wien


Fachschaft Informatik an der TU Wien


Super-fi GmbH