Gov2.0camp

Aus barcamp.at
Version vom 21. Oktober 2010, 14:56 Uhr von 62.218.221.187 (Diskussion) (Ich komme sicher - TeilnehmerInnen - BITTE SELBER EINTRAGEN!!!)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gov20camp_2010_logo_small.jpg


Die Idee für das Gov2.0Camp 2010 Vienna*

Infoplattformen von Verwaltung und Politik im Internet sind Standard. Dialogorientierte Internetformate, offene Daten oder Einbindung in den Meinungsbildungsprozess sind noch eine Seltenheit in unseren Breitegraden. In den meisten Fällen werden diese Themen in geschlossen Kreisen der Verwaltung, Politik, Interessensgruppen oder unter sehr Internet affinen Menschen besprochen.


Das Gov2.0camp Vienna* wagt etwas Neues. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen unkonventionellen Austausch zwischen Menschen in der Verwaltung und Menschen, die sich mit dem Internet beschäftigen, zu ermöglichen. Dabei steht das gegenseitige voneinander Lernen im Vordergrund für das sich das Format barcamp besonders eignet.

Jeder der Ideen, Projekte, Forschungsergebnisse, Hinweise aus der Praxis zur Belebung der Demokratie mit dem Internet kennt, und alle daran Interessierten, sind dazu eingeladen beim Gov2.0Camp Vienna teilzunehmen.

Ziel des Gov2.0Camps ist das wechselseitige voneinander Lernen - im Unterschied zur Funktionalisierung einer Community von Seiten einer Organisation oder auch der Verwaltung. Das Wesen eines BarCamps besteht unserer Ansicht nach in einem offenen und ehrlichen Austausch den wir hoffen, durch TeilnehmerInnen aus den verschiedensten Wissensgebieten zu erreichen. In diesem Sinne freuen wir uns auf einen wechselseitigen Diskurs auf einer Ebene zwischen Verwaltung und Community, der auf der Idee der Beteiligung und Vernetzung zwischen Gesellschaft, Verwaltung und Politik aufbaut.

Für alle die zur Veranstaltung posten, twittern, Bilder, Videos, Folien oder Dateien hochladen, bitte den Hashtag #gov2vienna benutzen.

[* Genau, der Begriff "2.0" nervt. Aber Gov2.0camp drückt ganz gut aus, dass BürgerInnen mit Hilfe des Internets immer stärker von einer Zuschauerrolle in eine neue Rolle der Mitgestaltung schlüpfen.]

Die Fragestellungen des Gov2.0camp 2010*

Das Gov2.0camp 2010 widmet sich beispielsweise folgenden Fragestellungen:

  • Wie unterstützt das Internet die demokratische Entwicklung?
  • Welchen Nutzen bringen Open Government und Open Data?
  • Wo sind die Risiken und Grenzen?
  • Welche Arbeitserleichterungen kann das Internet bieten?
  • Wie wird der Dialog zwischen BürgerInnen und Verwaltung/Politik im Internet Realität?
  • ...

Ein barcamp für Menschen mit Veränderungswillen aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Organisationen, Forschung, für Demokratie- und Politkinteressierte, Presseverantwortliche, Blogger usw.


3. Dezember 2010, Wiener Planungswerkstatt

Ort

Zeitplan

  • 09:00-09:30 Frühstück
  • 09:30-10:30 Begrüßung & Programmerstellung
  • 10:30-12:30 Sessions (zwischen 30 und 45 min)
  • 12:30-13:30 Mittagspause
  • 13:30-16:00 Sessions (zwischen 30 und 45 min)
  • 16:15-17:00 Erkenntnisse & Feedback

Vorschläge für Sessions

Bisherige Themenvorschläge, bei Interesse bitte einfach weitere eintragen! (Reihung hat keine Relevanz)

  • Jugendbeteiligung und digitale Medien (Robert Lender)
  • Wie fühlt sich Open Government an? (Peter Parycek)
  • Wie setzt man E-Partizipation erfolgreich auf - internationaler Vergleich (Peter Kühnberger)
  • Der Bürgerhaushalt - Utopie oder auch in Österreich machbar? (Kirsten Neubauer)
  • Politik außerhalb großer etablierten Partien: Kleinparteien und Jungendpolitik. Wie Zivilgesellschaft die Demokratie fördert (Dieter Zirnig, neuwal.com)
  • Obamas Wahlkampf aus Sicht eines Werbers (Alexander Mühr)
  • "Rollenbilder 2.0" (mixed with Gov 2.0-Trends und Gov2.0Camp Berlin) (Judith Schossböck und Robert Harm)
  • Neue Medien im Unterricht am Beispiel kiwithek (Barbara Novak)
  • Die Initiative Open Government Data Austria (OGD Austria) und das europäische OGD Netzwerk (Martin Kaltenböck)
  • Österreichs Weg zum Europäischen "Shared Environmental Information System" - Das Öffentlichkeitsprinzip in den EU-Umweltverwaltungen (Rudolf Legat) [1] [2]
  • "Think globally, act locally": Open Government auf lokaler Ebene - eine Überblick (Thomas Gegenhuber)
  • Einsatz von Drupal für Government 2.0 Projekte und Vorstellung des OpenSource Projektes OpenPublic / eGov 2.0 (Ivo Radulovski, eGov20.eu)
  • Elektronische Partizipation - top-down vs. bottom-up (Günther Schefbeck)
  • Passt die Verwaltung in die Hosentasche? (Vielleicht möchte jemand von Berlin Beispiele einbringen?)

Organisation


Sponsoren

http://www.microsoft.at http://www.donau-uni.ac.at http://www.magwien.gv.at http://www.neuundkuehn.at http://www.wienerzeitung.at

Ich komme sicher - TeilnehmerInnen - BITTE SELBER EINTRAGEN!!!

Wenn verhindert, dann bitte wieder austragen!

  1. Thomas Lutz Twitter Facebook BlogXING
  2. Robert Strasser
  3. Robert Lender Twitter
  4. Peter Parycek Twitter
  5. Ulla Ebner Blog
  6. Peter Kühnberger Twitter XING
  7. Kirsten Neubauer Twitter XING
  8. Ingrid Kammerer
  9. Gerhard Göschl Twitter | Gerhard´s Marktbeobachtungen | FaceBook | Xing | LinkedIn
  10. Peter Pfläging Twitter | peters blog | LinkedIn | Xing
  11. Judith Schossböck Twitter Twitter
  12. Elisabeth Rehse-Holzer Twitter XING
  13. Michael Rederer XING
  14. Max Kossatz Twitter Facebook Blog
  15. Robert Harm Website Twitter open3.at
  16. Thomas Jöchler Twitter XING
  17. Alexander Muehr XING
  18. Wieland Baurecker wieland.cc
  19. Martin Skopal Blog XING
  20. Johann Höchtl MyPrivate42
  21. Michael Sachs Twitter Blog
  22. Andreas Blumauer Twitter
  23. Peter Draxler Facebook XING
  24. Christian Ziegler Twitter
  25. Rudolf Legat Twitter eGov PG UI
  26. Martin Doeller www.conmark.at
  27. Barbara Novak Twitter
  28. Wolfgang Gerlich
  29. Martin Kaltenböck Xing
  30. Alena Sirka-Bred OGD Austria
  31. Klaus Werner-Lobo Twitter Facebook Blog
  32. Jürgen Koprax Twitter Facebook Xing
  33. Rene Kapusta Twitter Facebook
  34. Brigitte Lutz XING
  35. walter palmetshofer Twitter
  36. Hanna Spegel HTTR
  37. Andreas Lindinger Blog Facebook
  38. Josef Dabernig Twitter
  39. Hartwig Brandl
  40. Johanna Spielauer
  41. Gregor Eibl XING
  42. Wolfgang Keck
  43. Manuel Kripp Twitter
  44. Gerald Bäck Digital Affairs | BäckBlog | Twitter | Facebook
  45. Judith Denkmayr Digital Affairs | Twitter
  46. Flooh Perlot
  47. Richard Hemmer Twitter
  48. Bernhard Racz
  49. Markus Rössler
  50. Michael Moser twitter homepage blog facebook
  51. Thomas Gegenhuber Twitter Personal Blog Beiträge zu OpenGov
  52. Ursula Maier-Rabler begin_of_the_skype_highlighting     end_of_the_skype_highlighting Website XING
  53. Ivo Radulovski, Segments | Twitter | Facebook | LinkedIn | Webseite Gov. 2.0 Leitfaden zu Drupal
  54. Isti Lauringer
  55. Günther Schefbeck
  56. Bernd Albl XING Facebook LinkedIN Twitter
  57. Manuel Aghamanoukjan Twitter Facebook Blog
  58. Florian Laber
  59. Volker E. Twitter
  60. Thomas Thurner Zukunftsweb, Xing, Facebook
  61. Thomas Goiser
  62. Alexander Szlezak TwitterBlog
  63. Albert Köllner
  64. Christoph Schlemmer Twitter
  65. Christoph Unger XING
  66. Oliver Lukesch Twitter
  67. Florian Hörantner Twitter
  68. Axel Maireder Twitter, Homepage+Blog
  69. Matthias Westhoff
  70. Ferdinand Pay Twitter, Facebook, Xing
  71. eSeL @eselat, Facebook, Web
  72. Anke Domscheit-Berg twitter, Xing, Gov20Camp Berlin
  73. Karl-Heinz Löper
  74. georg schuetz
  75. Nico Grienauer
  76. Christoph Hubatschke Twitter
  77. Daniel Medimorec
  78. Lukas Lehner
  79. Iwona Wisniewska Twitter, Blog
  80. Daniel Eberharter Twitter
  81. Nikolaus Reisel Twitter XING
  82. Wolfgang Ziegler Twitter
  83. Christian Wurm XING
  84. Andreas Trawöger - (Twitter | Facebook
  85. Christian Habernig
  86. Heimo Reiter - (Facebook, Homepage)
  87. Christopher ClaySoup / Twitter
  88. Michael Joos Facebook
  89. Andres Mendoza
  90. Gerald Kautz
  91. Ulrike Liebl
  92. Monika Laurinaviciute
  93. Michael Klobutschar (Website | Facebook)
  94. Stefan Huber Website
  95. Helmuth Bronnenmayer
  96. Michael Greifeneder (Twitter)
  97. Georg Konjovic Twitter / Website / Xing
  98. Michael Barthofer (Xing | Twitter)
  99. Birgit Rösler-Nemeth (Xing | Twitter)
  100. André Lauer
  101. Wolfgang Roth
  102. Moh'd MUSTAFA (MU Vienna University: http://www.modul.ac.at/nmt/mba
  103. Meral Akin-Hecke (@kigo)
  104. Manfred Groeber
  105. Dieter Zirnig (Sugarmelon | neuwal | Twitter)
  106. Harald Leitenmüller (XING)
  107. Heinz Grünwald (XING | twitter | facebook)
  108. Markus Ladstätter (http://www.facebook.com/ladstaetter Facebook] | twitter | Website)
  109. Martin Ladstätter (Blog | Twitter | Facebook)
  110. Josef Barth Twitter Facebook
  111. Karin Giselbrecht
  112. Dominik Leitner (Twitter Facebook Blog Autor bei neuwal)
  113. Christa Bernert
  114. Wolfgang Zeglovits
  115. Rene Souri
  116. Julian Ausserhofer (Twitter Facebook Blog

Teilnahme noch offen

  1. Wieland Baurecker wieland.cc
  2. Benjamin Ruschin XING LinkedIN
  3. David Waldhans
  4. Gerold Neuwirt Twitter Facebook
  5. David Röthler Twitter Facebook
  6. Dominik Khom Twitter Facebook
  7. Georg Holzer Twitter Blog
  8. Hanna Posch
  9. Barbara Buchegger, saferinternet.at twitter
  10. Michael Horak twitter
  11. Martin-Hannes Giesswein twitterNokia
  12. Wolfgang Kocmann
  13. Josef Schneider [3][4]

Wie funktioniert das Government 2.0 barcamp?

  • Für jeden, der erstmals bei einem barcamp teilnehmen wird: nur keine Berührungsängste, lediglich den Namen an der Stelle wo "TeilnehmerInnen" steht (durch Klick auf den Link rechts "bearbeiten") hinzufügen und auf einen tollen, anregenden und spontanen Austausch freuen. Wer schon eine Idee für einen Kurzvortrag hat, ebenso darüber bei Session gleich eintragen.